Traditioneller Intersport-Tahedl-Nikolauslauf mit Regensburger EM-Teilnehmern

Niko-Maennerstart10km_niko2011_goestlfotoRegensburg, 28. November 2011 –  Im Tagen wie diesen, wenn seit Wochen Nebelschwaden das alte Regensburg verhängen, mag noch keiner so recht an Weihnachten denken. Trotzdem steht am Sonntag der erste läuferische Vorbote der „staden“ Zeit, ante portas. Am Oberen Wöhrd werden dann wieder bis zu 400 Teilnehmer/innen in vier Läufen beim Intersport-Tahedl-Nikolauslauf um die Wette hetzen. Unter ihnen tummeln sich wie schon in den letzten Jahren alle Asse der LG Telis Finanz Regensburg, die den Wettkampf im heimatlichen Gefilde auf ihren Trainingsstrecken gerne als Kombination aus einer qualitativen Trainingseinheit und Formüberprüfung hernehmen. Für die drei Cross-EM-Teilnehmer Christiane Danner, Corinna Harrer und Moritz Steininger dient der Lauf als Generalprobe für Budapest, genau eine Woche später.

„Nach Darmstadt und Tilburg letzte Woche darf ein zweiter Wettkampfreiz durchaus sein. Das Gros der Telis-Mannschaft kennt die Strecke aus dem Training wie die eigene Hosentasche und kann daher gut einschätzen, wo es derzeit steht. Die ganz „Harten“ werden sogar beide Strecken unter die Beine nehmen mit ganz speziellen Aufgaben für jeden Einzelnen“, stimmt Telis-Teamcoach Kurt Ring auf das Ereignis am kommenden Sonntagmorgen ein. Einer aus dem Top-Ensemble wird dennoch fehlen. Philipp Pflieger wagt, nachdem er seine kleine Verletzung nun gänzlich überwunden hat, noch keinen Renneinsatz. „Ich bin natürlich zum Anfeuern da, werde wohl auch ein wenig joggen, aber die engen Kurven lassen einen Renneinsatz als nicht klug erscheinen. Es juckt mich natürlich ungemein, zumal ich ja sozusagen Titelverteidiger bin, also der „Ober-Nikolaus“, aber es geht halt noch nicht“, schmunzelt der Regensburger Schwabe.

Unter den vielen Teilnehmer/Innen werden erneut auch viele Kinder sein. Sie eröffnen standartgemäß den Lauftag um 10.30 Uhr mit einer 1,66 km Runde (Schülerinnen 10.30 Uhr/Schüler 10.45 Uhr). Danach folgen die 5km (3 Runden – 11.15 Uhr). Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit den sechs Runden der 10 km Distanz um 11.45 Uhr. Laufen kann jeder. Melden kann man sich bis eine Stunde vor dem Start direkt am Oberen Wöhrd und bis Samstag 12 Uhr per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vielleicht spielt das Wetter doch noch mit, der Himmel reißt auf und die lange vermissten Sonnenstrahlen zeigen sich endlich wieder einmal. Schnee wird’s in diesem Jahr ziemlich sicher nicht geben. Dies hebt zwar nicht die vorweihnachtliche Stimmung, ist aber nicht unbedingt zum Leidwesen der Läufer/Innen, die einen festen Untergrund mehr schätzen.