Die persönliche Bestleistung beim Jahreshöhepunkt ist Ziel für alle

Regensburg, 23. Dezember 2012, (Von Lothar Pöhlitz*) - Mo Farah verbrachte im Jahr vor Olympia 2012 insgesamt ca. 6 Monate im Höhentraining - in Fünf-Wochen-Blöcken. Der Wochenumfang orientierte sich an 110 Meilen (176 Km) mit Abweichungen nach oben (120, 130 Meilen), selten nach unten. Die Geschwindigkeit beim normalen Dauerlauf lag in der Höhe um 5:30 min je Meile (= 3:26 min/km), im Flachland schneller ! Die Tempoläufe (2x die Woche) werden von lang nach kurz gestaltet, z. B. zu Beginn 1.200, 800, 600, 400 m, aber auch länger, später auch 5 x 800 m in 2:05 min (bis 1:53 min, wenn der Umfang geringer wird) mit 2,5 min Pause, danach noch 4 x 400 m in 54 s. Alle zwei Wochen werden 4 x 6 x 40-m-Sprints (P 90 sec / SP 5 min) absolviert. Neben den hohen Laufumfängen spielt das Kraft-/Stabilitätstraining mit leichten bis mittleren Widerständen / z.B. Medizinball - eine große Rolle, ca. 5 x pro Woche gehen die guten Athleten in den Kraftraum (Gym). Eine von oft 3 Trainingseinheiten pro Tag dauert im Kraftraum ca. 1 Stunde - mit wenigen Übungen aber vielen Wiederholungen. Hier geht's weiter ...