Im Gespräch mit Arne Gabius

Regensburg, 20. Februar 2013 (faz.net) - Mit EM-Silber über 5000 Meter stieg der Hamburger Leichtathlet in die Weltspitze auf. Nach einem Faserriss in seinem Oberschenkel will Arne Gabius bald wieder angreifen. Im Interview spricht er über prominente Hilfe aus Nordamerika. 2012 wird als Ihr bestes Jahr und mit „Alles richtig gemacht“ bilanziert. Wie soll das weitergehen? Die Goldgräberstimmung, als ich damit begann, mich selbst zu trainieren, ist weg. Jetzt herrscht Alltag, und wenn eine Verletzung dazukommt, ist es doof. Aber zwei Wochen Pause sind nicht so schlimm. Hier geht's weiter auf faz.net ...