Corinna Harrer führt den Regensburger Sweep an

39046_harrer_c_hdm13_foto_kiefnerDortmund, 23. Februar 2013 (leichtathletik.de) -Regensburg gegen den Rest Deutschlands. So stellte sich das Bild schon kurz nach dem Startschuss dar. Carolin Aehling sorgte auf den ersten 1.000 Metern mit Corinna Harrer und Maren Kock im Schlepptau für ein konstantes Tempo, das zu einer ersten Zwischenzeit von 3:00,49 Minuten führte. Damit war das Signal für Corinna Harrer gekommen, das Kommando zu übernehmen. Die Titelverteidigerin zog weiter beharrlich mit diesem Schritt ihre Runden und recht schnell wurde klar, dass ihre Vereinskolleginnen dem nicht genug entgegenzusetzen haben würden. So zog sich nach dem zweiten Kilometer (6:02,64 min) das Regensburger Trio mit der letztjährigen 1.500 Meter-Hallenmeisterin Maren Kock auf zweiter Position schon recht deutlich auseinander. Auch auf den letzten Runden änderte sich daran nichts mehr. Corinna Harrer brachte ein überzeugendes Rennen in 9:04,21 Minuten zu Ende, das einige Zuschauer zu Standing Ovations hinriss. "Mir ist es gut gelungen, das Rennen zu gestalten und mich vom Feld zu lösen", stellte die Siegerin, die nun bei der Hallen-EM eine gute Rolle spielen will, fest. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...