BLV-Bericht Tag 1

Harrer-Kock-Aehling_DM-Halle13_kiefnerfotoDortmund, 23. Februar 2013 (blv-sport.de) - So etwas hat es in der Geschichte der bayerischen, vielleicht sogar der deutschen Leichtathletik noch nie gegeben: Die ersten vier Plätze über 3000 Meter bei den Frauen gingen am Samstag bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund ausnahmslos an Läuferinnen aus dem Freistaat. Gleich drei Regensburgerinnen, angeführt von der überragenden Corinna Harrer, gewannen Gold, Silber und Bronze. Überraschende Medaillen gab es im "Pott" auch für Clemens Bleistein und Alexandra Burghardt. Der Regensburger Sweep über 3000 Meter mit (von links) Maren Kock, Corinna Harrer und Carolin Aehling wurde am Schluss durch Jannika John sogar ein bayerischer Vierfacherfolg. LG Telis Finanz Regensburg gegen den Rest der Republik. So stellte sich das Bild über 3000 Meter schon kurz nach dem Startschuss dar. Carolin Aehling sorgte auf den ersten 1000 Metern mit Corinna Harrer und Maren Kock im Schlepptau für ein konstantes Tempo, das zu einer ersten Zwischenzeit von 3:00,49 Minuten führte. Damit war das Signal für Corinna Harrer gekommen, das Kommando zu übernehmen. Die Titelverteidigerin zog weiter beharrlich mit diesem Schritt ihre Runden und recht schnell wurde klar, dass ihre Vereinskolleginnen dem nicht genug entgegenzusetzen haben würden. Hier geht's weiter auf blv-sport.de ...