Regensburger Läufer/Innen im Favoritenkreis bei den Bayerischen Crossmeisterschaften

Danner2_blvcross12_volkefotoRegensburg, 26. Februar 2013 (orv) –  Regensburgs Laufelite zieht es am Samstag nach Markt Indersdorf. Dort wird mit den Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften die Freiluft-Saison 2013 eingeläutet und natürlich zählen vor allem die Asse der LG Telis Finanz Regensburg und die Senioren/Innen des LLC Marathon Regensburg zum absoluten Favoritenkreis in den entsprechenden Altersklassen. Auf zwei ganz Große muss die Szene allerdings verzichten. Die mehrmaligen Deutschen Meister Corinna Harrer und Florian Orth stehen im Aufgebot des DLV für die gleichzeitig in Göteborg stattfindenden Hallen-Europameisterschaften. Bei den eine Woche später stattfindenden Deutschen Crosslaufmeisterschaften werden sie dann aber wieder mit von der Partie sein. Mit Philipp Pflieger (LG Telis Finanz) wird man am kommenden Samstag im Oberbayerischen aber rechnen können. Der Deutsche Meister über 10.000m und 10km Straße des letzten Jahres ist sowohl über die Mittel- als auch Langstrecke gemeldet und wird sich erst definitiv vor Ort festlegen, wo er antritt. Titelverteidigerin bei den Damen ist Christiane Danner (LG Telis Finanz). Im letzten Jahr noch auf zwei Strecken siegreich, muss sie sich diesmal auf einer nun zusammengefassten Frauendistanz vor allem gegen ihre neue Teamkollegin Carolin Aehling durchsetzen.

„Die Meisterschaften in Markt Indersdorf dienen eigentlich nur zum Warmlaufen für die eine Woche später im schwäbischen Dornstetten stattfindenden Deutschen Crosslauf-Meisterschaften. Dort liegt unser Fokus in der diesjährigen extrem kurzen Cross-Saison. Wir möchten auf den schweren Strecken im Schwarzwald vor allem bei den Frauen, Männern und der gesamten U23 kräftig mitmischen“, so Telis-Teamchef Kurt Ring zur derzeitigen Lage im starken Regensburger Läuferlager. Das Regensburger Erfolgsteam hofft aber auch, aus Markt Indersdorf mindestens eine Handvoll Gold und einige Medaillen mehr mit nach Hause nehmen zu können. Garanten dafür sind bei den Männern vor allem Philipp Pflieger und das Männerteam mit Felix Plinke und den integrierten U23-Junioren Jonas Koller, Jonas Fischer und Valentin Unterholzner, die natürlich auch in ihrer Altersklasse sowohl in der Einzel- als auch Mannschaftswertung zu den Medaillenanwärtern gehören.

Eine weitere Telis-Siegbastion sind natürlich die Frauen mit Christiane Danner und Carolin Aehling an der Spitze in der Teamwertung ergänzt durch Anna Plinke oder Juliane Straub oder den U23-Juniorinnen Andelka und Jelena Tancic sowie Steffi Perfler, die auch in ihrer Altersklasse weit vorne liegen sollten. Auf der Männer-Langstrecke  sollte das LLC-Quintett Marco Benz, Ralf Preißl, Korbinian Schönberger, Marco Sturm und Maximilian Thoma auf’s Treppchen springen können. Heißeste Sieganwärterinnen bei den Seniorinnen sind Steffi Volke (W35-LG Telis Finanz), Barbara Stich (LLC Marathon-W45) und deren Teamkollegin Regina Graf in der W55. Bei den älteren Herren werden vor allem die LLC-ler Carl Hierl, Volkmar Retzer und Peter Kozlowski in der M45 mitmischen.

Im Nachwuchsbereich schielt das Telis-Trio Celine Drössler, Eva Schien und Amelie Panzer in der U16 auf Edelmetall, genauso wie die U18-Starter Tim Englbrecht und Franziska Reng (beide LG Telis Finanz) in der Einzelwertung. Sabrina Lang (LG Telis Finanz) sollte in der U20 ein Vorderplatz gelingen.