Telis-Asse suchen den Erfolg bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Dornstetten

Aehling_Danner_Weiss1_BMCross_KiefnerRegensburg, 4. März 2013 (orv) –  Telis-Teamchef Kurt Ring tut sich derzeit schwer, die Erfolgsaussichten seines Teams klein zu reden, was auf Grund der permanenten Triumpfläufe von Harrer und co nicht verwunderlich ist. Nun geht’s vom Hallenparkett ins tiefe Geläuf zu den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Dornstetten. Gleich drei Titel hat das Regensburger Erfolgsteam im Schwarzwald zu verteidigen. Das Frauen- und Männerteam der LG Telis Finanz sowie Juniorin Corinna Harrer standen bei den letzten Titelkämpfen in Ohrdruf ganz oben. Natürlich hofft man nun auch im Schwarzwald wieder auf eine ähnliche Ausbeute.

Crossmeisterschaften sind so etwas wie eine heimliche Verpflichtung für alle Regensburger. So stand auch nie im Zweifel dass die Hallen-EM-Starter Corinna Harrer und Florian Orth dabei sein werden. Zusammen mit Philipp Pflieger, Erik Somssich, Jonas Zweck, Christophe Chayriguet und Felix Plinke will der Hesse im blauen Trikot nicht nur in der Einzelwertung der Männer-Mittelstrecke sondern auch bei der Mannschaftstitelvergabe mitreden. Es wäre dann das vierte Team-Gold hintereinander. Diesmal wird’s sicher eng werden, weil die ärgsten Gegner von der LG farbtex Nordschwarzwald Heimvorteil haben und sich so streckentechnisch schon bestens ausrichten können.

Für Corinna Harrer ist das Frauenrennen mit eingegliederter Juniorinnenwertung schon ein kleines Schaulaufen für den Sommer. Ärgern will sie Lauf-Ikone Sabrina Mockenhaupt, das letztjährige Gewinnerduo Anna Hahner (Run2sky.com) und Eleni Gebrehiwot (TV Wattenscheid) und nebenbei den Juniorinnentitel erneut holen. Erfolgsdruck hat sie keinen, Lauflust aber total, nachdem sie in der bisher „ungeliebten“ Halle den DM-Titel und Silber bei der EM abgeräumt hat. Im Team mit  Carolin Aehling, Chrissy Danner und der vorjährigen W35-Meisterin Steffi Volke wird die Regensburgerin auch mannschaftstechnisch nichts anbrennen lassen, zumal ihr auch in der U23 mit den Tancic-Twins, Steffi Perfler und vor allem Thea Heim Mannschaftskolleginnen  zur Seite stehen, die auch hier Gold möglich machen könnten.

Auch die U23-Junioren mit Jonas Koller, Valentin Unterholzner, Fabian Alraun und Jonas Fischer wollen in den Kampf um die Teammedaillen mit eingreifen. Schade, dass der Fünfte im Bunde, Moritz Steininger, nach seiner Verletzungspause noch nicht für einen Einsatz bereit ist, sonst wären die Aussichten noch besser gewesen. Aus den jüngeren Altersklassen werden Franziska Reng und Tim Englbrecht (beide U18) bei den Meisterschaften die Telis-Farben vertreten.

Der LLC Marathon schickt neben der M45-Mannschaft mit Carl Hierl, Peter Kozlowski und Stefan Hauptmann auch ein M50-Team mit Thomas Federsel, Winfried Huber und Hans Merkl ins Rennen. Birgit Hierl startet als Solistin in der W45