Corinna Harrer rettete bei der EM in Göteborg die Ehre der Läufer

Kürten, 13. März 2013 (© Lothar Pöhlitz) - Die Ovationen, die „oh wie ist das schön – Gesänge“ der 4000 sehr zufriedenen Zuschauer mit der DM 2013 unterm top - hergerichteten Dortmunder Hallendach galten diesmal vor allem Verena Sailer, Björn Otto, Christian Reif oder Christina Schwanitz, aber auch Florian Orth, Carsten Schlangen oder Corinna Harrer. Man spürte aber auch dass das fachkundige Publikum die 1:49,11 (800 m M), die 3:41,00 (1500 m M) die 2:05,54, (800 m F) oder die 4:13,26 (1500 m F) sachlich richtig einordnen konnte. Die Hoffnungen aus dem Sommer auf weitere schnellere Lauf-Schritte haben bis zum Februar 2013 keine Fortsetzung gefunden, d.h. keine neuen Namen für die Hallen-EM. Das sich einige aus den jüngern Jahrgängen mit vorn zeigten ist noch nicht mit einem Qualitätsgewinn zu verbinden, reicht noch nicht für einen Generationswechsel. Hier geht's weiter auf la-coaching-academy.de ...