Dr. Wolfgang Feil, Friederike Feil, M.Sc.

Regensburg, 29. Mai 213 (Frederike Feil) - Mit weniger Kohlenhydrate in der Basisernährung trainieren und im Wettkampf mit vollen Energiespeichern allen davon ziehen. Die „Train low- compete high”-Strategie“ ist ein Konzept, welches Sportler leistungsfähiger machen wird.

Warum Train Low-schneller macht

Wer mit niedrigen Speichern trainiert, der hat langfristig einen Vorteil, denn dessen Fettstoffwechsel wird besser trainiert und aktiviert. Wer einen guten Fettstoffwechsel hat, der regeneriert besser und kann so härter trainieren. Ebenfalls werden durch die Reduktion von Kohlenhydraten in der Basisernährung und rund ums Training mehr Mitochondrien, die Kraftwerke der Zelle, gebildet. Und genau diese Mitochondrien sind so entscheidend für eine Top-Leistung im Wettkampf. Hier geht's weiter ...