Deutschland international 2012 auf Platz vier

Heim-Perfler-Danner BLV-10000m VolkefotoRegensburg, 4. September 2013 (orv) – Die Meldung ist brandneu. Die Zeitschrift „Leichtathletik“ hat in ihrer heutigen Ausgabe den internationalen 10er-Schnitt-Vergleich der jeweiligen nationalen Verbände in allen olympischen Einzeldisziplinen für 2012 veröffentlicht. Deutschland rangiert hinter den beiden Großmächten USA (1190 Punkte) und Russland (1110 Punkte) nur hauchdünn hinter dem Dritten Großbritannien (975 Punkte) mit 972 Zählern auf Rang vier.  Wie wird's 2013 ausfallen? Hauptgaranten für ein weiteres gute Ergebnis werden dann Athleten aus einem Vereinsquartett, bestehend aus dem TSV Bayer Leverkusen (28 Top-ten Nennungen), LG Eintracht Frankfurt (25), LG Telis Finanz Regensburg (24) und TV Wattenscheid (21) nach derzeitigem Zwischenstand sein.

 


Teamchef Kurt Ring nimmt das mit Genugtuung zur Kenntnis: „In der nationalen Wertung mit sechs weiteren Laufdisziplinen (10km Straße, Halbmarathon, 3000m Frauen und Männer) wären wir derzeit mit 34 Nennungen sogar stärkstes deutsches Team. Ohne eine einzige WM-Teilnahme ist dies ein strammes Ergebnis und das freut uns sehr.“ Die „blaue Macht“, hauptsächlich in den Laufwettbewerben punktend, hat mit dem 10.000m Ergebnis (Frauen) natürlich ein absolutes Highlight. Gleich sechs Athletinnen der LG Telis Finanz belegen derzeit die Plätze 3, 4, 5, 6, 7 und 9, die siebte Athletin steht auf Position 12 und der Zehnerschnitt der Telis-Damen beträgt 35:16,15min. Im weltweiten Nationenvergleich 2012 würde man sich damit hinter Finnland (34:59,43) und Polen (35:04,58), aber noch vor Indien (35:40,36) auf Position 22 einreihen, europaweit hinter Russland, Großbritannien, Italien, Portugal, Spanien, Deutschland (Schnitt 33:48,91) Ukraine, Weißrussland, Schweden, Finnland und Polen an 12. Stelle. Ein deutscher 10er-Schnitt ohne Telis-Läuferinnen würde gerade einmal bei 35:01,03min liegen. Gefragt nach den deutschen Konkurrentinnen wusste auch Teamchef Ring keine definitive Antwort: „Ich glaube, wir sind Deutschlands einziger Verein, der zehn Topläuferinnen über die 25 Bahnrunden in seinen Reihen hat. In der Tat werden sich alle Telis-Frauen unter den besten 40 Deutschlands bewegen.“

Regensburgs Paradedisziplin bei den Männern sind in diesem Jahr die 5000m. Hier schaffen die Telis-Männer mit drei Nennungen unter Deutschlands Top-ten einen Zehnerschnitt von 14:15,60min. Damit würde man aber die Sprung unter die 25 besten Nationen der Welt um ca. 12 Sekunden verfehlen. Der 25. Platz wird von China eingenommen mit einem Schnitt von 14:03,66min. „Nicht schlecht, wenn man die 140.000 Einwohner Regensburgs gegen die 1,3 Milliarden Chinesen aufrechnet“, meint dazu Kurt Ring. Deutschlandweit ist man auch hier nicht zu schlagen und europaweit haben es 2012 auch nur 10 Nationen geschafft unter den besten 25 Nationen zu landen. Deutschland liegt hier mit einem Schnitt von 13:49,00 an 17. Stelle. Die Welt wird von Kenia mit dem Fabelschnitt von 12:56,22min angeführt, Äthiopien bleibt mit 12:56,99min nur hauchdünn dahinter.