Die noch nicht vollständige DLV-Kaderliste sorgt für Irritationen

Pflieger1 HM13 kiefnerfotoRegensburg, 5. Oktober 2013 (orv) –  Pünktlich zum 1. Oktober veröffentlichte der DLV seine neuen Kaderlisten auf leichtathletik.de. Wie fleißige Leser sofort feststellten, fehlte Corinna Harrer. Wer jedoch genau hinschaute, stellte fest, dass insgesamt alle Langstreckler fehlten, was in einem kleinen Beisatz auch erklärt wurde. Sie werden erst wegen der noch anstehenden Straßenlaufmeisterschaften und wichtigen Marathons in Köln sowie Frankfurt Ende Oktober nominiert, was letztendlich auch noch einige Regensburger/Innen betrifft. Nichtsdestotrotz kamen Anfragen bei den „Blauen“ an, was los sei. Gemach, die LG Telis Finanz hat weder Stress mit dem DLV noch wandert sie ins Fürstentum Monaco aus, wie von Philipp Pflieger auf Nachfragen süffisant kolportiert hatte. Es ist alles im Lot.


Natürlich erzeugt ein Fehlen der dreifachen deutschen Meisterin Corinna Harrer im Kader ihrer angestammten Disziplin Irritationen. Doch auch Mittelstreckler Florian Orth fand man in vergangenen Jahren schon öfter im Langstreckenkader. Corinna Harrer hat den Kader-Richtwert des DLV über 800m, 1500m und 10.000m erfüllt, erzielte ihren größten bisherigen Erfolg als Vize-Europameisterin über 3000m in der Halle und ist damit kadertechnisch sehr einfach zu verschieben. Richtungsweisend für die nächste Saison ist das alles noch nicht, selbst dann nicht, wenn die Regensburgerin am nächsten Sonntag in München den Halbmarathon mitläuft. „Corinnas derzeitiger Trainingszustand lässt dies risikolos zu und der Lauf über etwas mehr als 20 Kilometer passt trainingstechnisch ganz gut in Richtung einer gezielten Vorbereitung auf die Cross-Europameisterschaften“, sagt ihr Coach Kurt Ring dazu.

 

Mit dem DLV-Teamleiter des Bereichs Lauf Wolfgang Heinig ist das gesamte Vorgehen der Telis-B-Kader hinsichtlich der nächsten Saison abgestimmt. Es wird ein einvernehmliches sein. Wahrscheinlich geht das Laufteam der LG Telis Finanz Regensburg mit 9 Bundeskader ins nächste Jahr, endgültig wird man es nach dem 30. Oktober wissen. Bereits bestätigt sind Florian Orth über 1500m im Top-Team drei, die Jugendliche Franziska Reng im C-Kader und natürlich auch Dreispringer Manuel Ziegler. Neben Corinna Harrer interessieren sich Jonas Koller, Moritz Steininger, Philipp Pflieger und Thea Heim für die im Dezember in Belgrad stattfindenden Cross-Europameisterschaften. Mit Julian Flügel, der im letzten Jahr gestarteten Christiane Danner, Carolin Aehling und den drei U23-Junioren Valentin Unterholzner, Jonas Fischer sowie Fabian Alraun werden weitere Telis-Asse ohne DLV-Kaderzugehörigkeit in die EM-Qualifikationen gehen. Männer und Frauen müssen dazu bei einem internationalen Crosslauf im Zeitraum von 1. November bis 24. November innerhalb einer europäisch bereinigten Ergebnisliste unter den Top-Ten sein. Die Junioren können sich bei den Crossläufen in Pforzheim (9.11.) und Darmstadt (23.11.) qualifizieren.