Zwei Telis-Mannschaften stehen in Deutschland ganz oben

Harrer-Aehling-Heim-Danner DM-Cross13 KiefnerfotoMünchen, 12. Januar 2014 (BLV/Stäcker) - Je höher die Altersklasse, desto schwerer scheint für bayerische Athleten der Sprung in Deutschlands Top Ten. Die einzige "Solistin", die es 2013 bei den Frauen ganz nach oben schaffte, ist Anne Kesselring (LAC Quelle Fürth). Gemeinsam mit den in den Teamwertungen über 10 Kilometer und im Halbmarathon führenden Läuferinnen der LG Telis Finanz Regensburg, den Gehern der Niederaichbach sowie der 100-Kilometer-Mannschaft aus Kempten ist dies eine von fünf Pole-Positons bei den Frauen. Auch wenn die Läufer erfahrungsgemäß gleich in mehreren Disziplinen antreten können, liest sich die bayerische Dominanz auf den Mittel- und Langstrecken schon frappierend. So stammen über 800, 1500, 3000 und 5000 Meter gleich die Hälfte (!) der nationalen Top-Ten aus dem Freistaat. Über 10 000 Meter sind es gar sechs von Zehn, wobei, je länger die Strecke wird, der Name der LG Telis Finanz Regensburg immer mehr zum Alleinunterhalter wird. Hier geht's weiter bei BLV-online ...