Zum schnellen laufen muss man geboren und bereit sein

18. März 2014 © Lothar Pöhlitz  -  400 m Läufern fehlt oft aerobe Kapazität - 800m Läufern in der Regel wettkampfnahe Geschwindigkeiten. Wenn es nur so einfach wäre.        Im Sprint und der Sprintkraft, der funktionierenden Energiebereitstellung im Ernstfall, in der Laktattoleranz, in der optimalen Lauftechnik und im Wollen Außergewöhnliches leisten zu wollen kann es individuell die eine oder andere weitere Baustellen geben. Mit etwa 70-75 : 30-25 % Anteile der anaeroben zu den aeroben Voraussetzungen müssen 400 m Läufer im Training umgehen, der Anteil der anaeroben zu den aeroben Anforderungen für die 800 m Läufer erfordert Trainingsarbeit um 60 % / 40 %. Das bedeutet, dass für 800 m Spezialisten mehr V02max – TE zur aeroben Qualitätsentwicklung erforderlich sind. Leider werden in der Trainingspraxis diese notwendigen Proportionen zu oft übersehen weil auf der einen Seite die ererbte Sprintqualität nicht ausreicht und dazu oft auch noch die aeroben Anteile im Bereich der vL3-Schwelle überwiegen. Hier geht's weiter ...