Besonders Julian Flügel und Valentin Unterholzner stechen bei starkem Telis-Ergebnis heraus
Fluegel1 Mini-Internationales13 SchaakefotoFreiburg, 6. April 2014 - Mit überzeugenden Leistungen konnten sich viele Telis-Athleten in der Einzel- und Mannschaftswertung bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Freiburg stark präsentieren. Angeführt wurde das blaue Team mit der besten Tagesleistung aus Telis-Sicht durch Julian Flügel, der sich mit neuem persönlichen Hausrekord von 01:05:49 Std. den zweiten Platz in der Gesamtwertung holte. Valentin Unterholzner sicherte sich mit 01:06:44 Std. den ersten Platz bei den Junioren U23, gefolgt von Jonas Koller 01:07:35 Std. auf dem 2. Platz. Jeweils den zweiten Platz erliefen auch Steffi Volke (01:16:05 Std., Frauen W35) und Mikki Heiß (01:18:19 Std., Frauen W40). Die Einzelergebnisse auf dem Stockerl komplementiere Julia Galuschka mit dem dritten Platz (Frauen W35) in 01:17:19 Std. Knapp verpasste Moritz Steininger mit dem 4. Platz in 01:09:21 Std. die Komplementierung eines rein blauen Treppchens der U23. Stark war die Telis traditionell wieder mit der Mannschaft.
Gold holten nicht nur die Teams der Männer (Flügel, Unterholzner, Koller) und der M U23 (Unterholzner, Koller, Steininger), sondern auch das Team W 35-40 (Volke, Galuschka, Heiß). Selbiges Frauenteam belegt damit auch in der Gesamtwertung der Frauen den zweiten Platz. Das zweite Team schneller Frauen (Plinke, Mensing, Straub) wurde sogar auch noch 4. Bei dem Medaillenregen sollten die Leistungen von Ulrike Mayer-Tancic (8.Platz W45, 01:29:47 Std.) und den zweiten Männer Team (Steininger, Plinke, Fischer, 8. Platz) nicht vergessen werden. Ein detaillierter Vor-Ort Bericht folgt in Kürze.