Berechtigte Kritik an den Deutschen Meisterschaften über 10.000m

Heim-Galuschka22 DM14-10000m KiefnerfotoHuglfing, 4. Mai 2014 (Kristian Volke) - Wer kennt sie nicht, diese wunderbare Filmkomödie in dem Bill Murray wieder und wieder den 2. Jan. als "Murmeltiertag" erlebt. Mir erging es gestern ähnlich. Fünf Jahre nach dem Debakel bei der Zeitnahme für die DM des HM in Aichach 2009, einem Ereignis, das dem DLV zu einer Entschuldigung an alle Athleten veranlasste, ein erneutes Versagen. Erst verzögerte sich aus nicht ersichtlichen Gründen der Start der Juniorinnen U20 um eine halbe Stunde, mit dem Versäumnis den frierenden Mädels im Nieselregen zeitnahe Informationen zu geben. Dann wurde der hoch spannende Hauptlauf der Frauen abgewickelt, mit einem unübersichtlichen Einlauf, denn der Veranstalter hatte trotz warnender Hinweise den Zieleinlauf auf der möglichen Bahn drei nicht sichtbar abgegrenzt, so dass es mit den auf Bahn eins bei Überrundungen weiterlaufenden Athletinnen zu Verwirrungen kam.

 

Die angereisten Athletinnen, zum Teil aus Österreich und der Schweiz, mussten ohne "Ihre Zeit" abreisen, das Déja vu der Zeitnahme ging seinen Lauf. Die Zeitnahme - angereist in einem großen Campingbus, der auf dem Fußballplatz sich neben der Start/Ziellinie breit gemacht hatte, versagte erneut. Hoffentlich ist man in der Lage die Zeiten nachzureichen. Per Hand gestoppte Zeiten gibt es reichlich und die Athleten habe es verdient, nach dem persönlichen Investment in viele Stunden Training, Trainingslager etc. ihre Zeiten, oft sogar PB's, in den offiziellen Listen wieder zu finden.

Ich glaube noch daran, auch daran, dass die Medaillen der Halbmarathon Meisterschaften in Freiburg den Athleten nachgereicht werden, denn dies hat der DLV versprochen. Nicht nur Susanne Hahn schreibt hierzu in ihre Homepage ihre Enttäuschung. Diese Ignoranz der Anerkennung sportlicher Leistungen vergrößert die Distanz zu den Funktionären und derer Veranstaltungen.

Abschließend erneut die Empfehlung an den DLV: trennt endlich die Hauptläufe von den Altersklassen und bindet diese in Großveranstaltungen ein wie z.B. Koblenz, Regensburg Gala oder andere. Die 10.000m sind eine olympische Traditionsdistanz  und haben es verdient, nicht in Provinzveranstaltungen zu verkümmern.