Telis-Coach Kurt Ring ist sich mit seinen Heimtrainern einig

Ring9 Olympia12 bruesselfotoRegensburg, 16. Juli 2014 (orv) - Telis-Coach Kurt Ring lässt zum Thema "Heusden oder Landesmeisterschaften" keine Zweifel aufkommen: "Unsere zur nationalen Spitze zählenden Athleten/Innen müssen sich mit harten Normen des DLV für die internationalen Höhepunkte auseinandersetzen. Für die schnellen Läufe, die sie dann brauchen, gibt's beim Erreichen des Saisonhöhepunktes im Juli praktisch keine Möglichkeit auf deutschem Boden. Sie können, wollen und sollen in einer anderen Liga laufen, als sie Landesmeisterschaften darstellen. Beim stark differnzierten Klientel von bayerischen Titelkämpfen können taktische Raffinessen, wie sie bei einer EM gebraucht werden, nicht geübt werden. Für die weitere Entwicklung zu schnelleren persönlichen Zeiten sind Wettkämpfe wie Heusden überlebensnotwendig, sofern man überhaupt reinkommt. Da bin ich mir in meiner Meinung mit allen meinen Trainerkollegen in der LG Telis Finanz einig."