Zuerst den Sperling in der Hand – die Taube auf dem Dach fängt man später

22. November 2014, © Lothar Pöhlitz - Der längste und vielleicht auch schwierigste Makrozyklus den Trainer zu bewältigen haben umfasst die am besten 4 jährige Phase ständiger Begeisterungskunst in der Schüler-Anfänger systematisch an mehr und besseres Training herangeführt werden sollen. Zunächst kommen sie 1x wöchentlich, wenn es ihnen Spaß macht vielleicht auch zweimal und die mit Talent und spürbaren Fortschritten gegenüber den Gleichaltrigen bald öfter. Aller Anfang ist schwer und der Trainer braucht viel, sehr viel Geduld und sicher auch eine Portion Gelassenheit. Da müssen die jungen Wilden, die Früh- und Spätentwickler und auch die mit ein paar Kilos zu viel diszipliniert unter einen Hut gebracht werden. Hier geht's weiter ...