… und noch keiner weiß, wie es dort genau hingeht

Regensburg, 10. Dezember 2014 (Ring) - Sportliche Höchstleistungen in einer Messehalle: Nachdem die Deutschen Hallenmeisterschaften siebenmal in der Karlsruher Europahalle zu Gast waren, steht für die Titelkämpfe 2015 ein Umzug innerhalb der Fächerstadt bevor: Am 21. und 22. Februar treffen sich die besten deutschen Läufer, Springer und Kugelstoßer in der Messehalle 2, um ihre Hallenmeister 2015 zu ermitteln. Wie man sich dafür qualifizieren kann, weiß derzeit aber noch keiner. Wieder einmal gilt: „Und ewig grüßt das Murmeltier …“.

 

Es ist nichts Neues bei der Organisation der Deutschen Hallen Meisterschaften 2015. Die PR-Maschine läuft, leichtathletik.de feuert mit Vorberichten – und die Athleten wissen auch am 10. Dezember noch nicht, wie sie sich für die Deutschen Hallenmeisterschaften qualifizieren können. Allein die kleine Gruppe der Bundeskader-Athleten hat die Möglichkeit, das Startrecht über eine Sondergenehmigung einzuholen. Deren Vereine werden wohl vor den Januar-Trainingslagern wieder aktiv werden und – die Bundestrainer werden erneut schimpfen wegen der überflüssigen Zusatzarbeit.

 

Dabei könnte alles so einfach sein. Man bräuchte eigentlich nur die Ausschreibung von vor sechs oder sieben Jahren abschreiben und sie bereits im frühen Herbst mit entsprechend leicht modifizierten Normen und dem Hinweis, dass der genaue Zeitplan erst nach Absprache mit dem Fernsehen veröffentlicht wird, veröffentlichen. Damals konnten sich zumindest die besten 20 Athleten der entsprechenden Vorjahres-Bestenliste für die Meisterschaften qualifizieren.

 

Nicht so beim derzeitigen Wettkampfwesen des DLV. Man schiebt und schiebt, berät und berät noch einmal, setzt A- und B-Normen in die Welt, um sie im Jahr darauf wieder abzuschaffen und schreibt im großen Umfang ab vom letzten Jahr. „Wir beraten im Dezember“, sagte dazu der stellvertretende Referatsleiter Manfred Mamontow in einer telefonischen Anfrage. Warum man das Ding vor sich herschiebt, hat er nicht verraten. Das Ding wird eben in den zuständigen Gremien hin- und hergeschoben.

 

Für die breite Masse der DM-Teilnehmer ist dies alles sehr ärgerlich. Man scheint sie nicht ernst zu nehmen. Man braucht sie wohl nur als Füllvieh für die Stars. Ganz so nach der Devise: Trainiert mal schön und dann schauen wir, wen wir von euch noch brauchen können. Man mag auf frühere Zeiten schimpfen, aber dort hat es das nicht gegeben. Zu Zeiten der noch gedruckten Terminkalender lag die Broschüre zumindest Anfang Dezember vor. Oder gibt es sie vielleicht doch schon und man hat sie nur gut versteckt?