Telis-Läufer stürzt bei Cross-EM schwer

kollerSamokov/BUL, 14. Dezember 2014 (orv) - Jonas Koller stürzt im U23-Rennen bei den Crosslauf-Europameisterschaften so schwer, dass er das Rennen in aussichtsreicher Ausgangslage nach vorne aufgeben musste, um anschließend im Krankenhaus ärztlich versorgt zu werden. Bundestrainer Jens Boyde schilderte am Telefon den Vorgang so:"Jonas Koller hatte überhaupt keine Chance. Er wurde einfach von hinten umgerempelt, fiel auf beide Knie und hatte dann klaffende Platzwunden. Wir mussten ihn dann aus dem Rennen nehmen." U20-Bundestrainer Pierre Ayadi sagte dazu: "Er war gerade auf dem Weg in die erweiterte Spitzengruppe und richtig gut unterwegs, als ihn das Unheil niederriss." Mannschaftsarzt Dr. Niess begleitete dann den völlig unterkühlten Regensburger ins Krankenhaus, versorgte dort die offenen Wunden. Eine Röntgenuntersuchung erbrachte Gott sei Dank keine Schäden im knöchernen Bereich. Somit kann er zumindest morgen mit der Mannschaft heimreisen. Am Frankfurter Flughafen wird ihn seine Mutter abholen, um ihn anschließend ins Regensburger Uni-Klinikum zur weiteren Diagnostik und Behandlung zu bringen. Die ganze Telis-Familie hält nun Jonas Koller sämtliche Daumen und hofft, dass sich keine zusätzlichen weiteren Folgen ergeben.

Newstelegramm

Bad Füssing, 04.02.18
Johannesbad Thermen-Marathon
Webseite


Fürth, 03.02.18
Bayerische Hallen-Meisterschaften U20/U16


Markt Indersdorf, 27.01.18
Indersdorfer Crosslauf
Ausschreibung


München, 27.-28.01.18
Bayerische Hallen-Meisterschaften M/F/U18
Ausschreibung
Zeitplan
Teilnehmer


Regensburg, 13.01.18
Spindellauf im Donau Einkaufszentrum
Aktuelles


Bietigheim, 31.12.17
37. Bietigheimer Silvesterlauf
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...