Clemens Bleistein erweist sich als echter Sportsmann

Bleistein KiefnerfotoMünchen, 24. Januar 2015 –  Leistungssport ist ein hartes Geschäft. Egoismen sind angesagt. Der Kampf Mann gegen Mann oder eben Frau gegen Frau geht nicht immer mit Samthandschuhen ab. Fairness, als Grundelement des Sports, ist nicht selten nur vordergründig erkennbar. Man gönnt dem anderen bisweilen wenig bis nichts. Beim Munich indoor, einem Meeting in der Münchner Werner-von-Linde-Halle, gab’s dafür das positive Gegenstück. Verantwortlich dafür zeichnete Clemens Bleistein, ein Läufer der LG Stadtwerke München.

 

 

Im Gewusel der vielen Schülerinnen und Schüler fällt eine Olympionikin wie Corinna Harrer natürlich auf, zumal dann, wenn sich übrige weißblaue Prominenz bei einer liebevoll dargebotenen Veranstaltung rarmacht. Ihr Start über 1500m war letztendlich aber mit Schwierigkeiten verbunden. Der Männerlauf mit nur vier Teilnehmern war viel zu schnell, jener der Frauen mit auch nur einer Handvoll Athletinnen viel zu langsam. Eine Tempomacherin der Güte Harrer ist natürlich bei einem ganz normalen Meeting auch nicht spontan rekrutierbar.

 

Clemens Bleistein wollte mit seinem Kumpel Michi Willms die DM-Norm für Karlsruhe laufen, was ihm später auch gelang. Clemens Bleistein bekam aber auch am Rande mit, in welchen Schwierigkeiten Corinna Harrer steckte. „Gebt mir nach dem Männerrennen fünf Minuten und ich werde die Pace für Coco machen“, sein nicht alltägliches Angebot. Der Veranstalter spielte mit, was auch nicht immer in solchen Fällen üblich ist.

 

Der Münchner schaffte mit einer 3:46er-Zeit seine Norm und sein Kumpel im Dortmunder Trikot auch. Dann führte Clemens Bleistein die Regensburgerin mustergültig über sechseinhalb der siebeneinhalb nötigen Runden. Am Ende standen 4:18,56min auf der Anzeigetafel. Deutsche Jahresbestleistung und viel wichtiger: Die im letzten Jahr so arg von Verletzungen gebeutelte Läuferin der LG Telis Finanz hatte viel vom sukzessive verloren gegangenen Selbstvertrauen zurückgeholt.

 

Lieber Clemens Bleistein, wir Regensburger danken dir für diese nicht alltägliche Tat, die dir eine Menge mehr Schweißtropfen gekostet hat und hoffen, dir bei der Regensburger Leichtathletik Gala ein bisschen was zurückgeben zu können. Wo immer du auch laufen willst, bist du unser Ehrengast.