ZieglerManuel1 DM14 KiefnerfotoBlacksburg. 9. Februar 2015 - Manuel Ziegler hat in den USA mit seiner bisher stärksten Serie und einer neuen persönlichen Bestleistung in der Halle überzeugt. Beim „Doc Hale Virginia Tech Elite Meet“ in Blacksburg, Virginia, waren 10 namhafte Universitäten eingeladen. Seine gastgebende Uni war zuvor aufgrund der vorausgegangenen Leistungen des Männer Teams nach 2012 wieder unter die Top Ten der besten US Colleges gerückt.

Nachdem der Dreispringer der LG Telis Finanz Regensburg bereits bei seinem ersten US Auftritt mit 16,17 Metern eine neue Hallenbestleistung markieren konnte, verbesserte er diese erneut auf nunmehr 16,25 Metern bei seinem besten Versuch. Waren 16 Meter Sprünge für ihn bisher noch die Ausnahme, setzte er bei seinem jüngsten Wettkampf in den Staaten alle seine Sprünge auf oder über die 16 Meter Marke (16,00 m, 16,19 m, 16,05 m, 16,06 m, 16,25 m, 16,15 m). Mit dieser beeindruckenden Serie platzierte er sich unter die Top Fünf der aktuellen US amerikanischen College Bestenliste. Erst im letzten Durchgang wurde er noch vom Briten Ben Williams aus Louisville abgefangen, dem früheren U18 Dreisprungweltmeister aus England, der mit 16,55 Metern die US amerikanische Bestenliste jetzt anführt und sich in USA auf die Olympischen Spiele 2016 vorbereitet. Mit im Wettkampf war mit Matthias Uhrig (VfL Sindelfingen) der frühere deutsche Vize-Meister des Jahres 2011 im Dreisprung, der in den Staaten ebenfalls ein Auslandsstudium absolviert und für die Georgia Tech am Start war, allerdings mit 3 ungültigen Versuchen aus dem Wettkampf ging.

Der deutsche Dreisprungmeister Manuel Ziegler wird in den nächsten Wochen noch zweimal in den Staaten unter dem Hallendach an den Start gehen. Bei den ACC Konferenz Meisterschaften in Blacksburg Ende Februar wird er auch seinen ersten und einzigen Weitsprung Wettkampf bestreiten, um danach bei den nationalen US amerikanischen Studentenmeisterschaften in Fayetteville, Arcansas, seine Hallensaison zu beenden.