Maren Kock holt über 1500 Meter den Titel. Florian Orth wird in Karlsruhe zum Silbermann. Thea Heim schafft eine Bestzeit

Kock-dm halle 15-kiefnerKarlsruhe, 22. Februar 2015 (donau.de) - Teamchef Kurt Ring liebt die Halle nicht besonders. Doch was soll er machen: Seine Läufer von der LG Telis Finanz aus Regensburg sind bestens in Schuss. Nur Corinna Harrer ließ die Halle schon vor Wochen vorzeitig Halle sein, das Trio Maren Kock/Florian Orth/Thea Heim aber trumpfte bei den deutschen Titelkämpfen in Karlsruhe auf und sicherte sich mit einem Titel, zwei zweiten und einem dritten Platz vier Medaillen. „Das sind 110 Prozent des Möglichen und ein Optimalergebnis für uns“, sagte Ring. „Wieder einmal.“
Über 1500 Meter setzte sich Orth an von Beginn an an die Spitze, lag bei 400 (1:01,19 Minuten), 800 (2:02,52) und 1200 Meter (2:59,64) vorne. „Die Flucht nach vorne war die Überraschungstaktik. Da herrschte die beste Stimmung des Tages in der Halle“, sagte Ring und fand schade, dass der Mut wieder so knapp wie tags zuvor „nur“ mit Silber belohnt wurde. Hier geht's weiter bei donau.de ...