Corinna Harrer und Philipp Pflieger führen starkes Team an

Harrer-Aehling-Heim-Danner DM-Cross13 KiefnerfotoRegensburg, 2. März 2015 –  Am kommenden Samstag werden im oberbayerischen Markt Indersdorf die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf ausgerichtet. Mit dabei ist ein starkes Team der LG Telis Finanz, angeführt von Corinna Harrer bei den Frauen und Philipp Pflieger bei den Männern. Im Fokus des Regensburger Erfolgsteams stehen natürlich die Entscheidungen der Männer und Frauen, sowie der U23. Bei den Frauen zählt Corinna Harrer zu den absoluten Medaillenanwärterinnen. Die Experten erwarten in Abwesenheit der Titelverteidigerin Sabrina Mockenhaupt einen Zweikampf zwischen der Regensburgerin und der aus ihrer Doping-Sperre zurückgekehrten Simret Restle-Apel (PSV GW Kassel). Philipp Pflieger könnte die konditionsraubende Mittelstrecke über zirka 4,2km durchaus entgegenkommen, auch das Thema Langstrecke ist noch nicht ganz abgehakt. In der U23 hat ein verletzungsmäßig angeschlagenes Juniorenteam um Tim Ramdane, Jonas Koller und Simon Boch den Teamtitel zu verteidigen, was angesichts der Tatsache, dass der zweimal im Winter schwer gestürzte Jonas Koller erst ganz wenige Trainingskilometer in den Beinen hat, sehr schwer werden wird.

 

 „Prunkstück unseres Teams sind natürlich unsere Frauen, auch dann, wenn wir auf die bei der Hallen-EM in Einsatz befindliche Vorjahreszweite Maren Kock verzichten müssen. Corinna Harrer ist in einer prächtigen Verfassung und dahinter haben wir mit der Vorjahresdritten Steffi Volke, den starken Neuzugängen Anja Schneider und Stella Kubasch, Anna Plinke, der Dritten der Landesmeisterschaften Julia Kick, der U23-Juniorin Franzi Reng, die man auch in ihrer Klasse im Vorderfeld erwarten kann, und Monika Rausch ein ganzes Septett, das eventuelle Ausrutscher einzelner gut ausgleichen kann. Die Titelverteidigung ist daher erklärtes Ziel“, sagt Telis-Teamchef Kurt Ring zu den Aussichten seiner Damen.

 

Das in den letzten Jahren so starke Team der Männer ist keins mehr, weil der Titelverteidiger auf der Männer-Mittelstrecke, Florian Orth, bei der Hallen-EM sein Glück versucht und Valentin Unterholzner beziehungsweise Benedikt Huber verletzt sind. So bleibt letztendlich das Duo Pflieger-Felix Plinke mit Optionen auf beiden Strecken, sowie Sebastian Hallmann auf der Langstrecke. „Auf der Langstrecke über etwas mehr als zehn Kilometer hätten wir ein Team, aber die doch nahe der 5000m liegenden Mittelstrecke mit dem schweren Streckenprofil sticht doch auch sehr ins Auge“, sagt Philipp Pflieger, der erst am zurückliegenden Sonntag vom dreiwöchigen Trainingslager in Monte Gordo zurückkehrte.

 

Im Herbst noch hätten die Telis-Junioren um Jonas Koller nur von Gold gesprochen. Jetzt ist die Sachlage eine ganz andere. Nach langer Verletzungspause muss der Vizemeister von 2013 die Führungsrolle an seinen Teamkollegen Tim Ramdane Cherif abgeben, der aber bei den „Bayerischen“ im Cross eine sehr gute Vorstellung abgab und durchaus unter den besten Sechs erwartet werden kann. Das U23-Team füllen Simon Boch, Max Sperl und Sebastian Viehbeck auf. Eine Medaille sollte trotzdem drin sein. Mit Samira Schmidt, Celine Drössler und der Vizemeisterin der Landesmeisterschaften, Eva Schien, in der U18, sowie der U20-Meistermannschaft der Landestitelkämpfe mit Kilian Stich, Tim Englbrecht und Christoph Schottenloher schickt die LG Telis Finanz auch zwei Nachwuchsmannschaften in die Rennen