Regensburgerin mit der viertbesten Jahresleistung im Rennen

Kock-Gala-KiefnerFotoPrag, 5. März 2015 (orv) - Die erste Aufgabe für Maren Kock bei der Hallen-EM ist lösbar. Sie geht mit der viertbesten Leistung dieses Jahres mit ihren 8 Konkurrentinnen auf die 15 Runden des Vorlaufs. Die ersten vier eines jeden Vorlaufs kommen direkt ins Finale, weitere 4 Zeitschnellste aus den beiden Läufen kommen über die Zeit noch dazu. Klare Favoritin im 2. Vorlauf ist die Vierte von 2013 in Göteborg, Yelena Korobkina. Die Britin Kate Avery und die Polin Sofia Ennaoui sind mit 8:53,12 und 8:53,22 auch schon schneller als Kock gewesen. Kristina Mäki aus Tschechien war mit ihren bisherigen 8:58,88 nur unwesentlich langsamer als die Telis-Frau. Da dieser Lauf die Zeiten des ersten Vorlaufs bereits kennt, werden vor allem die etwas spurtschwächeren Britinnen gehörig Druck machen, um so die Möglickeit zu schaffen, auch über die Zeit ins Finale zu kommen. Also, liebe Regensburg-Fans, morgen um 13.37 Uhr heißt es Daumen drücken.