Leichtathletik-Macher verstarb vor einer Woche nach langer Krankheit

Kuester 2015 steuerkanzleiRegensburg, 19. Juni 2015 (orv) – Im Alter von 74 Jahren ist mit Horst Küster nach langer und schwerer Krankheit ein verdientes und über die Stadtgrenzen hinaus bekanntes Mitglied der LG Telis Finanz vor einer Woche verstorben. Immer aktiv gelang es ihm bis zum letzten Jahr noch den Tennisschläger zu schwingen, soweit es eben ging. Seit 2010 war er Präsidiumsmitglied des LG-Vereins SG Post-Süd Regensburg. 2014 erhielt Horst Küster die Ratisbona-Ehrennadel der Stadt Regensburg für besondere Verdienste im Ehrenamt. Über 30 Jahre war Leichtathletik seine Sportart, die er bis 1990 aktiv betrieb. Vor den Toren der Stadt gründete er 1983 in seinem Wohnort den LC Pentling, der ebenfalls der LG beitrat.

 

Er war Abteilungsleiter, Übungsleiter und DLV-Kampfrichter. Bereits 1970 gehörte er zu den Gründern der Leichtathletik Gemeinschaft Regensburg. Zwischen 1964 und 2012 organisierte er weit über 100 Leichtathletikveranstaltungen. Seine von ihm ausgerichteten Laufevents waren legendär,  weit über die Grenzen Bayerns bekannt und immer gut besucht. In seiner Zeit entwickelte sich der LC Pentling zu einem der erfolgreichsten LG-Vereine. Nun wird ein Macher der Regensburger Leichtathletik heute am Pentlinger Friedhof zu Grabe getragen. Die LG Telis Finanz erweist ihm mit diesem Nachruf die letzte Ehre und bedankt sich posthum von ganzem Herzen für all das, was er in all den Jahren für die Leichtathletik Gemeinschaft geleistet hat. Wir werden ihn sehr vermissen.