Johannes Knuth in der SZ über die Regensburger Rückenwind-Garantie

München, 7. Juni 2015 (Knuth/SZ) - In Regensburg, sagen sie, haben die Leichtathleten fast immer Rückenwind. Das stimmt sogar. Allerdings liegt dem kein meteorologisches Phänomen zugrunde. Bei der Sparkassen-Gala im Regensburger Unistadion laufen sie die 100 Meter auf der Zielgeraden entweder von links nach rechts (wie es für gewöhnlich gehandhabt wird) oder von rechts nach links - in jedem Fall so, dass die Athleten ein wenig Nachhilfe erhalten, per Rückenwind. Hier geht's weiter bei der SZ ...