Nürnberg ist für die LG Telis Finanz so etwas wie ein Heimspiel

Orth kock regensburg15 foto kiefnerRegensburg, 20. Juli 2015 (leichtathletik.de/Fuchs) - Für die LG Telis Finanz Regensburg sollen die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (24. bis 26. Juli) zu einer Art Heimspiel werden. Dazu trägt die kurze Anreise nach Nürnberg ins Grundig-Stadion von rund einer Stunde bei. Außerdem treten die Oberpfälzer konzentriert auf. „Wir haben einen Fan-Block mit 40 Plätzen reserviert, der unsere Mannschaft unterstützen wird“, sagt LG-Präsident Norbert Lieske, der besonders den Zeitplan im Blick hat: „Am Sonntagnachmittag ist mit den 1.500 Meter-Läufen die blaue Stunde.“ Dabei kommen zwei Dinge zusammen: Die Vereinsfarben der Regensburger und die größten Hoffnungen auf den Mittelstrecken. Dafür stehen Florian Orth und Maren Kock, die jeweils als Anwärter auf DM-Gold antreten. Beide führen nicht nur die aktuellen DLV-Bestenlisten an, sondern sind auch als Athleten mit Meisterschaftsqualitäten bekannt. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...