Von Lothar Pöhlitz

Lothar Pöhlitz - 30. Dezember 2015 - Die durch die U18- / U20- / U23 EM/WM ausgelösten rasanten internationalen Entwicklungen des Nachwuchsleistungssports in vielen Ländern spart auch die Mittel- und Langstrecken in diesen Altersklassen nicht aus. Die dafür vom DLV zu Beginn des aktuellen Olympiazyklus ausgegebene Zielorientierung „Weltniveau in allen Altersklassen“ stellen Trainer und junge Läuferinnen und Läufer vor neue große trainingsmethodische Herausforderungen. Da gibt es nicht nur die Rückstände zum Weltniveau aufzuarbeiten sondern auch Wege zu Erfolgen bei diesen internationalen Höhepunkten zu erschließen. Dazu müssen die jungen Lauf-Talente – die für solche Ziele prädestiniert und in den Kadern sind – früher mit besseren Voraussetzungen ausgestattet werden um eines Tages die reizwirksameren psychophysischen schnelleren Belastungen für ihre Spezialstrecken auch bewältigen zu können. Schon im Nachwuchsbereich ist die Tendenz nicht zu übersehen das die Schnellsten in der Unterdistanz der jeweiligen Strecken auch die Besten auf den Spezialstrecken sind. Hier geht's weiter ...