Der Titel über 3.000m geht nach Regensburg

Orth3000HDM FotoKiefnerLeipzig, 27. Februar 2016 (leichtathletik.de) - Nachdem sich Florian Orth vier Stunden zuvor mit minimalem Aufwand für das 1.500-Meter-Finale qualifiziert hatte, war es eine Überraschung, dass der Regensburger über 3.000 Meter antrat, um als Jahresschnellster den Titel anzuvisieren. Doch er wollte es wissen und hatte mit Rang sechs im Vorlauf alle Kräfte gespart. „Ich dachte, ich riskiere es einfach mal, ich wusste auch nicht genau, wer alles startet“, erklärte der 26-Jährige. Von den Konkurrenten schätzte er im Voraus Timo Benitz (LG Nordschwarzwald) am stärksten ein, war um dessen Start aber gleichzeitig froh: „Ich freue mich, dass Timo zurück ist.“ Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...