Etwas befremdliche Thesen zu einem brandheißen Thema

München, 9. März 2016 (SZ) - Fast 16 Jahre nach seinem Gold-Coup von Sydney hat Nils Schumann mit seiner Vergangenheit gründlich aufgeräumt - und provoziert mit seiner Forderung nach der Freigabe von Dopingmitteln. "Ich bin ganz klar gegen Doping! Aber ich sage auch: Wenn ich etwas nicht kontrollieren kann, dann sollte ich es auch nicht kriminalisieren", erklärte der seit 2000 letzte deutsche Lauf-Olympiasieger im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. "Der saubere Athlet ist effektiv der Dumme und steht auch noch unter Generalverdacht." Hier geht's weiter beim Artkel in der SZ ...