Plinke Ramdane1 3000m Challenge16 Muench Foto„Eine ungewöhnliche Maßnahme, aber im unmittelbaren Vorfeld der Deutschen 10.000m Meisterschaften in einer Woche in Celle mussten wir nach dem Halbmarathon letzte Woche unbedingt eine Mischung aus schnellem Training und moderatem Wettkampf suchen. Das der dann alles andere als sanft ausfiel und sich die Zeiten von einigen beim Zweitversuch in deren persönlichem Bestleistungsbereich einordneten, war so nicht vorauszusehen, wird aber von mir freudig zur Kenntnis genommen“, erklärte am Ende Telis-Teamchef den ungewöhnlichen Doppelstart. „Mit einer 2:39 auf dem letzten Kilometer in einem fulminanten Spurt und nur zwei Sekunden über meinem Hausrekord hatte ich nicht gerechnet“, staunte „Doppelsieger“ Felix Plinke und ist nun „gespannt auf seinen 5000m-Auftakt in 14 Tagen beim adidas Boost Meeting in Herzogenaurach“.

Heim1 3000m Challenge16 Muench FotoFür Franzi Reng, schon  für die Europameisterschaften im Halbmarathon nominiert, war es kein Beinbruch, dass ihre beiden wesentlich grundschnelleren Teamkolleginnen Thea Heim und Julia Kick am Ende vor ihr landeten. Die beiden haderten ein wenig über ihren Rennverlauf, wobei wohl Heim einen Tick zu schnell und Kick einen Tick zu langsam angelaufen war, für beide aber doch noch knappe persönliche Bestleistungen heraussprangen. „Ich bin sowas von zufrieden, mit einer 2000m Vorbelastung eine 9:42, was will man mehr. Ich bin gerüstet für Celle“, freute sich indessen Youngster Franzi Reng und ist wohl in der U23 bei den kommenden 10.000m Meisterschaften durchaus eine Trepperlkandidatin. Wer nicht nach Celle fährt von den Blauen, kann sich auch schon am kommenden Samstag beim Rolf-Watter-Meeting der LG Telis Finanz im Uni-Stadion beweisen.