Regensburgerin schrammt mit 15:24,73min hauchdünn an Olympianorm vorbei

Kock1 Heusden15 KiefnerfotoPalo Alto/USA, 1. Mai 2016 (orv) - Beim diesjährigen Payton Invitational der Stanford University in Palo Alto schrammte die Regensburgerin Maren Kock (LG Telis Finanz) nur hauchdünn an der Olympianorm über 5000m (15:24,00min) vorbei. Als Zehnte des A-Laufes lief sie 15:24,73min, 73 Hundertstel zu wenig für Rio. Ein kleiner Hänger nach dreieinhalb Kilometern kostete sie die wertvollen Hundertstel. Die Norm für die Europameisterschaften in Amsterdam (15:30,00min) hat sie aber um mehr als fünf Sekunden unterboten und zumindest hier nach 2012 und 2014 zum dritten Mal eine Teilnahme an den Kontinentalmeisterschaften anvisiert. "Ein Satz mit X, das war wohl nix", schrieb sie in ihrer ersten Enttäuschung aus Palo Alto per SMS. "Maren braucht sich überhaupt nichts vorwerfen, im ersten Rennen, am 1. Mai, praktisch aus der kalten Hose heraus so eine Zeit abzuliefern, ist aller Ehren wert, auch wenn die 73 Hundertstel mehr als ärgerlich sind", beschwichtigte Telis-Teamchef Kurt Ring bei einem eigentlich mehr als gelungenen Saisoneinstieg seiner Läuferin. Für Florian Orth lief es nicht so gut. Er beendete sein 5000m Rennen als 17. in 13:41,46min. "Im  letzten Kilometer ging gar nichts mehr", ließ er per Kurznachricht verlauten.

e-max.it: your social media marketing partner

Newstelegramm

Neuhaus, 01.04.17
Bayerische Meisterschaften Straßenlauf 10km
Ausschreibung


Regensburg, 25.03.17
Süddeutsche und Bayerische Meisterschaften 10.000m
Ergebnisse (Bayerische)
Ergebnisse (Süddeutsche)


Salzburg, 04.03.17
Landesmeisterschaft Crosslauf


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

rssfacebooktwitter_button

offizieller Ausrüster der
LG Telis Finanz