Süddeutschen und Bayerischen Meisterschaften fest in Regensburger Hand

PfliegerAbraham BLV10000m 2017 KiefnerfotoRegensburg, 25. März 2016 (orv) –  Bei den Süddeutschen und Bayerischen Meisterschaften über 10.000m auf der Regensburger Sportanlage am Weinweg ließen die beiden Favoriten Corinna Harrer und Philipp Pflieger vom örtlichen Ausrichter LG Telis Finanz von Anfang an nie Zweifel aufkommen, wer am Ende ganz oben stehen würde. Beide heimsten damit Doppelgold ein. Pflieger blieb dabei als Einziger mit 29:45,91min unter 30 Minuten. Corinna Harrer schaffte es mit 33:55,47min knapp unter die 34-Minuten-Grenze. „Ich bin zufrieden soweit, es war viel Wind“, zog Philipp Pflieger Bilanz. „Ich wäre schon noch gerne einen kleinen Tick schneller gelaufen“, sagte Corinna Harrer, „der Wind war aber schon ein bisschen mein Feind. Es war aber schön, mal wieder eine Meisterschaft zu gewinnen und gegen meine Teammädels zu laufen, um zu sehen, wo ich im Verhältnis bin. Ich bin noch nicht ganz in der Form, in der ich schon einmal war. Aber es geht deutlich vorwärts.“

HarrerCorinna22 BLV10000m 2017 Kiefnerfoto„ Eigentlich waren gute Bedingungen, wäre da nicht der immer wieder stark auffrischende böige Wind gewesen. So entsprachen bei einigen meiner Schützlinge die gezeigten Leistungen nicht ganz dem, was sie derzeit bereits drauf haben. Für die bevorstehenden Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in vierzehn Tagen war es aber noch ein willkommener Härtetest auf der halben Distanz“, stellte ein zufriedener Telis-Teamchef am Rande der Bahn fest. Gestresst von einer harten Marathonvorbereitung mit fast 190 Kilometern in der direkten Woche vor den 10.000 Metern wollte es Philipp Pflieger nur „rollen lassen“, zog es aber trotz widriger Verhältnisse vor, sich sofort vom übrigen Feld abzusetzen. Dort schälte sich bald eine Vierergruppe mit dem Passauer Tobias Schreindl, sowie dem Telis-Trio Filmon Abraham, Simone Boch und Tim Ramdane Cherif heraus , der aber im letzten Viertel etwas abreißen lassen musste, mit 30:30,02min dennoch einen neuen Hausrekord aufstellte.

Boch1 BLV10000m 2017 KiefnerfotoFür Spannung sorgte dann der Kampf um die weiteren Medaillen. Erst auf der letzten Runde fiel die Entscheidung: Zunächst zogen mit der Glocke für die letzten 400 Meter die Regensburger Simon Boch und Filmon Abraham am Passauer Tobias Schreindl, der lange Zeit die Führungsarbeit dieses Trio gemacht hatte, vorbei – dann aber sicherte sich Tobias Schreindl (30:06,30 min) hinter Simon Boch (30:05,43 min) doch noch Bronze vor Filmon Abraham (30:08,97 min). Den gleichzeitig ausgeschriebenen Juniorentitel holte sich Maximilian Zeus von der DJK Weiden in 30:58,72min. Gold in der U20 ging an Lorenz Adler (FC Passau – 33:39,06min) vor Zwillingsbruder Felix (34:46,16min) und dem Telis-Youngster Michael Dirscherl (37:54,12min). Der Deutsche 800m-Meister Benedikt Huber "überlebte" seinen Härtetest über für ihn sehr "kopflastige" 25 Runden als Achter in 32:55,14min.

ScherlGriescheDattke1 BLV10000m 2017 KiefnerfotoIn 33:55,47 Minuten feierte auch Coco Harrer einen ungefährdeten Sieg. Dahinter erlief sich Miriam Dattke (34:41,94 min) auf den letzten Metern im Duett mit der Marathon-Olympionikin Anja Scherl (34:42,22 min) noch Platz zwei, wobei die ältere der jüngeren Silber wohl Silber schenkte, weil sie ohnehin nur zu Trainingszwecken unterwegs war. Damit wurde der Regensburger Sweep perfekt. Cornelia Griesche erkämpfte für die Oberpfälzer obendrein noch Platz vier (34:58,97 min). Alle drei liefen zudem neue persönliche Bestleistungen, wobei im Falle Scherl noch viel Potential offen bleibt, weil die Olympiateilnehmerin das Rennen nur als Tempolauf deklariert hatte. Für Miriam Dattke gab’s dann noch Zusatzgold über die Juniorinnenwertung, die sie vor ihren Teamkolleginnen Nada Balcarczyk und Eva Schien (38:46,01min) gewann