Regensburgerinnen verfehlen bei Halbmarathon-DM deutschen Rekord nur um drei Sekunden

Scherl5 DM HM2017 KiefnerfotoHannover, 9. April 2017 (orv) –  Es war das Duell von Altmeisterin Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg) mit ihrer Herausforderin Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg), das die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover prägte. Die beiden trieben sich auf der ganzen Strecke bei stets hohem Tempo zu Klasseleistungen. Am Ende hatte Mockenhaupt mit wieder einmal erstaunlichen 1:10:54 Stunden knapp die Nase vorn. Olympiastarterin Anja Scherl verbesserte ihren Hausrekord auch um 7 Sekunden auf zu diesem Zeitpunkt nie erwartete 1:11:10 Stunden. „Ich wäre gerne unter 1:11:00 Stunden geblieben, aber es ist ein gutes Ergebnis. Zum Schluss musste man viele Marathonläufer überholen“, sprach die Regensburgerin im Ziel dezent die doch recht unglückliche Durchführung der Meisterschaften an. Platz drei ging an ihre Mannschaftskollegin Corinna Harrer (1:14:28 Stunden). Sie ein lief einsames Rennen. "Wenn man die Konkurrenz nicht im Blick hat, ist es schwierig, deswegen bin ich zufrieden mit dem Rennen."

Dattke1 DM HM2017 KiefnerfotoNachdem auch eine gut aufgelegte Thea Heim knapp dahinter mit 1:15:13 Stunden als überraschende Vierte das Ziel erreicht hatte, stand dem Regensburger Team-Gold nichts mehr im Wege. Mit einer absoluten Topleistung von 3:40:48 Stunden schrammte das Telis-Trio nur um drei Sekunden am Deutschen Rekord vorbei. Die U23-Wertung gewann Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg), die nach 1:15:50 Stunden als zusätzliche Frauen-Siebte deutlich vor der Konkurrenz ins Ziel kam. Sie legte auch den Grundstock für den Doppelsieg des Telis-Damenteams. Zusammen mit Cornelia Griesche (12. /1:17:25h) und der W35-Ersten Julia Galuschka (15./1:19:20h) lag das zweite Team mit 3:52:35 Stunden souverän vor den Bronze-Gewinnerinnen aus Fürth. Mit Anna Plinke (16./1:19:48h) blieb eine weitere Regensburgerin unter 1:20 Stunden. Gold-Nummer vier brachte die Juniorinnen-Mannschaft mit Dattke, und den auf fünf, sechs und sieben einlaufenden Nada Balcarczyk (1:23:59h), Mira Parisek (1:24:22h) und Eva Schien (1:24:49h) ins Ziel.

Boch1 DM HM2017 KiefnerfotoBei den Männern triumphierte der ART Düsseldorf mit Einzelsieger Philipp Baar (1:04:57h) und einem überlegenen Mannschaftssieg. Die Titelverteidiger von der LG Telis Finanz waren ohne Frontmann Philipp Pflieger chancenlos, obwohl Simon Boch (5./1:06:03h), Tim Ramdane Cherif (11./1:06:52h) und Felix Plinke (14./1:07:53h) allesamt mit neuen persönlichen Bestleistungen glänzten. Simon Bochs Endspurt Richtung Trepperl kam einen Tick zu spät. Mit drei Sekunden Rückstand auf Bronze hatte nicht viel zur begehrten Medaille gefehlt. „Im Durcheinander der einlaufenden Marathonläufer habe ich wohl zu spät gemerkt, wie nah ich dran war“, bemerkte der junge Regensburger dann selbstkritisch mit einigem Abstand zum atemberaubenden Finish, bei dem die Läufer von Platz drei bis sieben innerhalb von fünf Sekunden den Zielstrich überquerten.

Newstelegramm

Samorin/SK, 10.12.17
Crosslauf Europameisterschaften
Live-Ergebnisse
Livestream und Liveergebnisse


Regensburg, 03.12.17
Intersport-Tahedl-Nikolauslauf
Ergebnisse
Ergebnisse Staffel
Göstl Fotos


Darmstadt, 26.11.17
Darmstadt Cross
Ergebnisse


Valencia/E, 19.11.17
Valencia Marathon
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...