Staat und Sport verweigern eine Unterstützung der Doping-Opfer-Hilfe

Berlin, 18.05.2017 (Reinsch/FAZ) - Gepeinigte und vergiftete Athleten des DDR-Zwangs-Dopings können sich nur an den Verein der Doping-Opfer wenden. Im Juni sollte die Notruf-Leitung abgeschaltet werden, nun scheint die zukünftige Finanzierung doch gesichert. Hier geht's weiter zum Artikel von Michael Reinsch in der FAZ ...