Die dreimalige EM-Teilnehmerin kann sich nicht mehr auf den Leistungssport fokussieren

Kock Orth23 2015 Gala BrüsselfotoRegensburg/Schwalmstadt, 22. Dezember 2017 (orv) – Die LG Telis Finanz hatte und hat eine Reihe starker Läuferinnen in ihrem Team. Maren Orth war davon eine der besten. Gestern hat die vielfache deutsche Meisterin ihren Rücktritt vom Leistungssport offiziell gemacht. „Nach mehr als 10 Jahren Leistungssport heißt es für mich nun Abschied nehmen von der Laufbahn. Ich merke wie die vielen Jahre mich mit der Zeit müde gemacht haben und ich nicht mehr die Kraft habe ein weiteres Jahr auf dem Niveau weiter zu machen“, schreibt sie auf ihrer Facebookseite. Es war ein Abschied auf Raten, der sich schon länger leise angekündigt hatte. Knackpunkt in ihrem sportlichen Leben war wohl das Olympiajahr 2016. Zuerst der überraschende Triumpf bei den Europameisterschaften in Amsterdam: Keiner hatte dort mit Platz sechs über ihre Lieblingsstrecke 1500m gerechnet. Hätte sie nur eine Zehntel früher angegriffen, wäre wohl auch eine Medaille möglich gewesen. Trotz verpasster Olympianorm keimte dann durch ein plötzliches Auffüllverfahren der IAAF erneut Hoffnung auf.

Übereifrige deutsche Funktionäre schickten sie zur Einkleidung nach Hannover ohne die offizielle Liste des Weltverbandes abzuwarten. Maren schwebte da schon auf Wolke sieben. Sie und ihr zukünftiger Mann Florian Orth, gemeinsam bei Olympischen Spielen, dass wär’s gewesen. So schnell der Traum da war, so schnell war er auch wieder geplatzt. Einen Tag nach der Einkleidung erfuhr die Regensburgerin, dass sie nun doch nicht dabei wäre. Da ist in ihr wohl viel zerbrochen. Sehr lange hat es damals gedauert, dass sie sich wieder zum Wintertraining aufraffen konnte, einmal in Lingen, einmal in ihrer zukünftigen hessischen Heimat, manchmal auch in ihrer sportlichen Heimat Regensburg und natürlich in den Trainingslagern mit den Telis-Mädeln. Zudem stand im Frühjahr ein wichtiger Termin an: Florian Orth machte aus Maren Kock eine Frau Orth, seine Ehefrau. Die kirchliche Trauung wurde dann am Vortag des Berlin Marathons, am 23. September in Lingen nachgeholt.

Die Wichtigkeit der Dinge im Leben der Leistungssportlerin Maren Orth verschoben sich immer mehr. Natürlich hatte sie die WM in London vor Augen, natürlich wieder mit ihrem Flo. Doch beiden ging irgendwie die Kraft aus. Nach einer vergeblichen Normenjagd im Frühjahr im kalifornischen Palo Alto wollte nichts mehr gelingen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt lief sie noch einen überzeugenden Vorlauf. Tags darauf streikten ihre Physis und wohl auch ihre Psyche. Das Finale fand ohne Maren Orth statt, erstmal nach vielen Jahren, in denen sie immer eine Medaille abgeholt hatte und insgesamt im Freien und in der Halle bei den Frauen sieben Mal ganz oben gestanden war.

Anfang September stellte sie sich letztmals beinahe ohne Training in Diensten des Telis-Teams über ungeliebte 10km und forderte anschließend vehement von ihrem Coach Kurt Ring einen ungeschminkten harten Trainingsplan fürs Wintertraining. Der Geist war noch einmal in hohem Maße willig, der Körper aber vielleicht da schon hundemüde. Während ihr Mann wieder zurückfand ins Leistungstraining und guter Hoffnung Richtung Berlin 2018 ist, machte sich bei ihr immer mehr die Mutation zur „Freizeitsportlerin danach“ breit. Trotz erneuter Kaderaufnahme war das Ding Leistungssport bei Maren Orth einfach mal passé.

„Wir verlieren eine tolle Läuferin, aber behalten den wunderbaren Menschen Maren“, sagt dazu ihr Coach der letzten Jahre und Teamchef der LG Telis Finanz Kurt Ring. „Ich habe in den letzten Jahren viele tolle Menschen kennengelernt und ins Herz geschlossen. Einige feste Freundschaften sind entstanden“, schreibt die Sportlerin. Das gesamte Team der „Blauen“ wird sie immer im Herzen bewahren, hofft, dass Flo seine Frau weiterhin auf die Trainingslager mitnimmt und bedankt sich ganz herzlich für all die Erfolge, die das stille Mädel aus dem Emsland der Läuferhochburg an der Donau beschert hat. Sie selbst freut sich nun auf neue Herausforderungen auf privater und beruflicher Ebene in ihrem neuen "zu Hause" in Hessen.

Newstelegramm

Berlin, 07.-12.08.18
Europameisterschaften Berlin 2018
Webseite
Stadionzeitplan


Rostock, 27.-29.07.18
Deutsche Jugendmeisterschaften U20/U18
Ausschreibung


Nürnberg, 21.-22.07.18
Deutsche Meisterschaften + Jgd.-Langstaffeln
Ausschreibung
Webseite
Zeitplan
Meldeliste


Mittenwald, 14.07.18
Bayer. Berglauf-Meisterschaften M/F/U23
Ergebnisse


Kitzingen, 14.-15.07.18
Bayer. Meisterschaften U23/U16
Ergebnisse


Erding, 07.-08.07.18
Bayer. Meisterschaften M/F/U20/U18
Ergebnisse


Heilbronn, 30.-01.07.18
Deutsche U23-Meisterschaften
Livestream


Straubing, 30.06.18
Kreismeisterschaften
Ergebnisse


Erding, 23.-24.06.18
Süddeutsche Meisterschaften M/F/U18
Ergebnisse


Goleniow/Polen, 20.06.18
Goleniow Athletics Park 2018
Ergebnisse


Regensburg, 16.-17.06.18
Bayerische Seniorenmeisterschaften 2018
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...