Telis-Athlet qualifiziert sich damit für Berglauf-Weltmeisterschaften

Zeus3 DM Berg2018 Zeus FotoIlsenburg, 1. September 2018 (orv) – Max Zeus hat es geschaffte: Zum zweiten Mal nach 2017 holte er sich am Brocken nach 11,7km den Titel eines Deutschen Meisters im Berglauf. Dies brachte dem Regensburger zugleich die Nominierung für die in vierzehn Tagen in Canillo (Andorra) stattfindenden Berglauf-Weltmeisterschaften ein. Erst im Schlussspurt konnte sich der Telis-Mann bei seiner Titelverteidigung mit einem knappen Vorsprung von nur einer Sekunde von seinen schärfsten Konkurrenten Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach/51:12min) und Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth/51:15min) absetzen. Bei den Damen siegte die letztjährige U20-Europameisterin im Berglauf Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach in 58:28 Minuten. Erstmals wurden die nationalen Titel außerhalb von Bayern und Baden-Württemberg, die sich in den Vorjahren die Organisation dieser Wettkämpfe geteilt hatten, ausgetragen. Den Startschuss gab Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht um 9:30 Uhr und schickte die Athletinnen und Athleten auf den Brockengipfel. "Auf den letzten 400, 500 Metern habe ich noch mal angegriffen. Ich dachte mir nur, Zweiter oder Dritter willst du nicht werden, also musst du jetzt was tun", sagte der 23-jährige, der im Studienort Bayreuth unter Marco Scherl, dem Coach und Ehemann von Olympiastarterin Anja Scherl trainiert. „Max hat in den letzten Wochen nach so manchen kleinen Formtiefs im Sommer zu alter Stärke zurückgefunden und kann nun optimistisch zur Berglauf-WM anreisen“, zeigte sich auch sein Coach voll zufrieden. Wir die Beiden war es der erste krönende Höhepunkt einer erst im letzten Jahr begonnenen Zusammenarbeit.

Newstelegramm

Regensburg, 02.12.18
Intersport-Tahedl-Nikolauslauf
Ausschreibung


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...