Erster Test für Mehrkämpfer Sven Glück im Trikot der LG Telis Finanz

Essing, 5. Januar 2019 (tg) - Immer Anfang Januar steht im Terminkalender der bayerischen Hochspringer ganz dick angestrichen das Essinger Hochsprungmeeting. Seit Jahren eröffnete dort auch der 2,11m Springer Sven Glück seine Wettkampfsaison.diesmal im Trikot der LG Telis Finanz, weil sein Stammverein TV Schierling Mitglied der LG geworden ist. Hinter dem siegreichen Tschechen Martin Heindl, der mit 2,24m überragte, landete der Schierlinger auf Platz fünfmit glatten zwei Metern. Der Anschluss an die Leichtathletikgemeinschaft mit ihrem überaus professionellen Umfeld bietet ihm optimale Rahmenbedingungen für seine neue Leidenschaft Zehnkampf, die er aus seinem Auslandsaufenthalt in den USA mitgebracht hat. Dort ist er für die University of Louisiana at Lafayette nicht nur im Hochsprung, sondern auch im Siebenkampf in der Halle und ihm Zehnkampf an den Start gegangen, um möglichst viele Punkte für seine Collegemannschaft zu erzielen.

Für einen Mehrkämpfer sieht die Wettkampfplanung nun ganz anders aus als für einen Hochspringer. Das Wettkampfjahr besteht aus zwei, maximal drei Zehnkämpfen im Sommer und ansonsten vielen Testwettkämpfen. Und so ist auch das Essinger Hochsprungmeeting für Sven nun zu einem Testwettkampf geworden, bestritten heraus aus einem hohen Trainingsumfang. Bei zuvor nur einer Trainingseinheit mit voller Anlauflänge hat er mit einer übersprungenen Höhe von 2,00m sein selbstgestecktes Ziel für das Meeting erreicht. Hinter Martin Heindl (Tschechien), der mit 2,24m eine überragende Siegerhöhe erreichte, schoben sich Marko Manuel, Andreas Plößl und ein weiterer mit Glück höhengleicher Springer aus Tschechien. Als nächster Test stehen nun die Nordbayerischen Hallenmeisterschaften an, diesmal im Kugelstoßen.