Ein Kommentar von Thomas Kistner in der SZ zum Nike Oregon Project

München, 12. November 2019 (SZ/Kistner) - Vermutlich hat es auch mit der Ignoranz von Nike zu tun, dass nun immer schlimmere Details aus dem Elite-Läuferteam des US-Sportartikelkonzerns publik werden. Im Oktober wurde das Nike Oregon Project (NOP) eingestellt; Alberto Salazar, sein Gründer und Mastermind, war der amerikanischen Anti-Doping-Agentur Usada ins Netz gegangen und vier Jahre gesperrt worden. Hier geht's weiter auf den Seiten der SZ ...