Pyramidentraining1_privat-Foto

© Lothar Pöhlitz* - 27. Februar 2020 - Pyramidentraining ist eine intensive, anspruchsvolle Ergänzung zum klassischen Intervalltraining für den Spitzenbereich mit Erfahrung. Es stimuliert die aerob-anaeroben Energiesysteme, macht die Muskeln stärker, verbessert das Tempogefühl und die Laktattoleranz. Richtig in den Trainingsplan eingebaut, bereitet es, auf der Bahn oder auch in Fahrtspielen, am besten durch Partner unterstützt - optimal auf das wettkampfspezifische Ausdauertraining (wsA) vor. Für die Ausprägung der mentalen Stärke kommt dabei den jeweils letzten 1-2 „harten“ Läufen eine besondere Aufgabe zu. Insgesamt wird es als eine Trainingsform für den zweiten Teil der VP II - also das späte Frühjahr, oder auch in Vorbereitung auf eine Hallensaison, eingesetzt. Hier geht's weiter bei der Leichtathletik Coaching Academy ...