Immer mehr im Blickfeld des deutschen Langsprint

Mayer Mona leipzig20 kiefnerRegensburg, 29. Februar 2020 (leichtathletik.de) - Mit der schnellsten Zeit einer deutschen Nachwuchs-Langsprinterin seit 30 Jahren hat Mona Mayer bei der Hallen-DM in Leipzig auf sich aufmerksam gemacht. Auch wenn es im 400 Meter-Finale trotz einer weiteren starken Leistung nicht ganz fürs Podest reichte, so war das Rennen der 18-Jährigen doch eines der Glanzlichter abseits der Top-Stars. Es war ein außergewöhnlich schnelles Rennen, das Mona Mayer (LG Telis Finanz Regensburg) am vergangenen Samstag im Halbfinale der Hallen-DM auf die Bahn wirbelte. Die Deutsche Jugend-Hallenmeisterin legte die zwei Runden in 53,35 Sekunden zurück – und das als U20-Athletin. Seit der Wende ist keine deutsche Nachwuchs-Langsprinterin so flink gewesen, das heißt seit drei Jahrzehnten. Hier geht's weiter im Artikel von Pamela Lechner auf den Seiten von leichtathletik.de ...