Der Direktor des Leichtathletik-Meetings freut sich "narrisch" auf eine außergewöhnliche Veranstaltung in ungewöhnlichen Zeiten. Ein Artikel von Johannes Knuth in der Süddeutschen Zeitung.

München, 24. Juli 2020 (Johannes Knuth/SZ) - Manchmal kann das Unerwartete ja auch die Sinne schärfen, wobei die Organisatoren des Regensburger Leichtathletikmeetings auf ihre jüngste Improvisationsübung wohl lieber verzichtet hätten. Weil Zuschauer für größere Events in Bayern nach wie vor nicht zugelassen sind, war es umso wichtiger, dass sie für ihre diesjährige Sparkassen-Gala am kommenden Wochenende einen Live-Stream bereitstellen. Das Stadion am Weinweg, das diesmal das gesperrte Universitätsstadion als Schauplatz ersetzt, verfügt aber nicht über die nötige Anbindung ans digitale Netz. Hier geht's weiter auf den Seiten der Süddeutschen Zeitung ...