Bayer. Hallenmeisterschaften für Jugend AFürth, 26. Januar 2002 - Vorschau

Ausschreibung Teilnehmer

Die Oberpfalz hat eine Reihe heißer Eisen bei den Bayerischen Jugendhallenmeisterschaften in Fürth

2002-01-26_blv_halle_jgd_vor Regensburg, 22.1.2002 (orv) - Eine Woche nach den Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen geht's wiederum in der Fürther Halle um die Landestitel der Jugendlichen. Dabei zählen der Obertraublinger Tobias Soller über die 60 m Hürden und Stephan Wittl (LG Domspitzmilch/TSV Dietfurt) über die 200 m zu den absoluten Topfavoriten. Mit Andreas Götz (LG Domspitzmilch/SV Lupburg) im Hochsprung und Franz Leidl über die 400 m wollen noch zwei weitere Domspitzmilch-Athleten bei der Titelvergabe mitreden. Als Meisterschaftsbank kann die Nordoberpfälzerin Alexandra Lohwasser (DJK St. Martin Neustadt) im Kugelstoßen genauso angesehen werden wie über 3000 m die Regensburgerin Katharina Zeitler (LLC Marathon). Tobias Soller und Stephan Wittl können hinter dem hochfavorisierten Schongauer Joachim Welz auch noch über 60 m zu Edelmetall kommen. Auf seine Spezialdisziplin, die 400 m, verzichtet der Dietfurter nach dem Gewinn in der Männerklasse. Dafür wird er versuchen auch noch eine 4x200 m Staffel der LG Domspitzmilch mit Stephan Klein, Richard Pfüller, und Franz Leidl in Medaillennähe zu führen. Gute Aussichten auf vorderste Plätze haben die B-Jugendliche Eva-Maria Ferstl (LGR/SG Painten) über die 3000 m der wJB, wie auch die Dreispringerin Sandra Pfeffer (SV Obertraubling). Den Podestplatz strebt abermals die noch B-Jugendliche Moni Siegfried (SWC Regensburg) im Stabhochsprung an. Die Nennliste über die 800 m der wJB führt die Kötztingerin Anna Petermichl an. Stephan Schnabel (LGR/TSV Dietfurt) und Benedikt Schäffer (LGR/SG Painten) wollen mit 9:40er Zeiten über 3000 m der mJB ebenfalls in Medaillennähe kommen, genauso wie ihr Teamkollege Maxi Tschiers (LGR/ProAthletics Markt Schwaben) im Kugelstoßen der mJA. Dort tritt auch der Obertraublinger Veit Rauscher an, bessere Aussichten hat der aber, wenn es ihm im Stabhochsprung gelingt, die vier Meter zu packen. Bei den erstmals stattfindenden Bayerischen Jugendwinterwurfmeister-schaften zählt auch der Domspitzmilch-Athlet Maxi Tschiers (LGR/ProAthletics Markt Schwaben) im Diskuswerfen der mJA zum Favoritenkreis. Auf Grund der extremen Winterverhältnisse der letzten Wochen musste die Veranstaltung kurzfristig von Wiesau nach München verlegt werden.