Deutsche HalbmarathonmeisterschaftenBurghaslach, 22. März 2003 - Vorschau

Ausschreibung Teilnehmer

Deutsche Halbmarathonmeisterschaften im bayerischen Burghaslach am dritten Märzsamstag

2003-03-22_dlv_halbma Regensburg, 15. März 2003 (orv) Zweifellos zählten die letztjährigen deutschen Halbmarathonmeisterschaften im hessischen Schotten zu den erfolgreichsten des Domspitzmilch-Langstreckenteams. In diesem Jahr müssen Regensburgs Langstreckler/Innen zu den nationalen Titelkämpfen nicht so weit reisen. Das fränkische Burghaslach hat vom DLV den Zuschlag für die Ausrichtung bekommen. Dort werden die Domspitzmilch-Frauen vor allem in den Teamwertungen wieder zum Favoritenkreis zählen. Ellen Schöner, im Vorjahr überraschende Dritte mit überragenden 1:16:29 Stunden, soll den Grundstock für ein weiteres Frauenergebnis unter vier Stunden legen, wobei an eine Titelverteidigung nur dann zu denken ist, wenn die LG Braunschweig mit ihren Stars, Marathon-Vizeeuropameisterin Luminita Zaituc und Cross-DM-Vizemeisterin Susanne Ritter, nicht antritt. Gespannt aus Regensburger Sicht darf man auch auf den Erstauftritt von Jochen Rückerl im Trikot der LG Domspitzmilch sein.

Unter Berücksichtigung der Braunschweiger Leistungsverhältnisse kann man bei der LG Domspitzmilch in der Frauenwertung auch nur von einer Medaillenchance ausgehen. Die ist aber mit der Vorjahresdritten Ellen Schöner, der wiedererstarkten W40-Mitfavoritin Katharina Kaufmann, der wieder genesenen Andrea Stengel und der allzeit verlässlichen letztjährigen W40-Vizemeisterin Gaby Schöffmann durchaus realistisch. Da inzwischen Ellen Schöner ebenfalls der W35 angehört, wäre alles andere als eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Mannschaftswertung der Seniorinnen eine kleine Sensation. Nachdem auch Natascha Leptihn, Andrea Scharrer, Eva Karg, Katharina Karl und Gabi Reindl die Reise nach Nordbayern antreten, darf man das zweite Domspitzmilch-Frauenteam ebenso ganz vorne erwarten. Obs erneut zur Bronzemedaille wie im Vorjahr reicht, ist eher unwahrscheinlich.

2003-03-22_dlv_halbma Mit Neuzugang Jochen Rückerl, dem derzeit in der Marathonvorbereitung steckenden Dennis Pyka und den Regensburger Urgesteinen Rudi Salzberger, Frank Eckert und Volkmar Retzer hat die LG Domspitzmilch nach einem mannschaftslosen Jahr 2002 diesmal wieder ein leistungsstarkes Team am Start, das sich Ambitionen auf Platz fünf bis acht macht. Jochen Rückerl, nach einem Achillessehneneingriff im November letzten Jahres wieder sehr schnell genesen, will in der Einzelwertung mit einer Zeit unter 1:05 sogar unter die top ten vorstoßen, vorausgesetzt, das Trainingslager im südlichen Portugal verläuft bis zum Ende reibungslos.

Ihren Klassenachweis haben die Domspitzmilch-Mädchen Susi Lutz, Liesa Gläß und Eva Ferstl bereits bei der Cross-DM mit dem Silbergewinn eindrucksvoll abgegeben. In Burghaslach werden sie mit dem SV Creaton Erfurt den gleichen, unüberwindlichen Gegner haben, wollen aber dennoch mit jeweiligen 10 km-Zeiten knapp unter vierzig Minuten ihr gesteigertes Ausdauervermögen unter Beweis stellen. In der Addition der drei Einzelzeiten wäre dies im letzten Jahr der Meistertitel und ein deutscher Mannschaftsrekord gewesen. In diesem Jahr läuft aber zunächst einmal alles wieder auf eine Medaillenchance hinaus. Einziger Domspitzmilch-Starter bei den Jungs ist der B-Jugendliche Benedikt Schäffer (LGR/SG Painten) über die gleiche Distanz.

Fotos: Ellen Schöner und Jochen Rückerl (beide LG Domspitzmlich Regensburg)