Bayerische Meisterschaften für Junioren/Innen, Jugend A und B

Passau, 14./15. Juni 2003

- Bericht

Einzeltitel für Susi Lutz, Liesa Gläss, Maria Fröhler, Tobias Soller, Max Tschiers und Andreas Götz

2003-06-15_blv_junjgd_bericht

Passau, 14. Juni 2003 (orv) - Mit sieben Titeln bei den diesjährigen bayerischen Meisterschaften für die Junioren-, Jugend A und B im Passauer Dreiflüssestadion konnten die Regensburger Leichtathleten durchaus eine befriedigende Bilanz ziehen. Neben den Goldbanken Susi Lutz (LG Domspitzmilch Regensburg - 1500 m wJB) und Tobias Soller (SV Obertraubling - 110 m H mJA) setzten sich auch noch Maria Fröhler (SV Obertraubling) über 800 m der Juniorinnen, Liesa Gläss (LG Domspitzmilch) über 3000 m der wJB, Max Tschiers im Kugelstoßen der mJA und Andreas Götz (beide LG Domspitzmilch) im Hochsprung der Junioren durch. Die 4x400 m Juniorinnen-Staffel der LG Domspitzmilch mit Stefanie Maschke, Barbara Wörner, Miriam Panzer und Katharina Karl stand ebenfalls ganz oben. Schon am ersten Tag der Meisterschaften holten drei Athleten/Innen Gold: Susi Lutz gewann den 1500 m Lauf der wJB souverän mit 4:37,47, ihre Teamkollegin Liesa Gläss sicherte sich in der selben Altersklasse mit einem fulminanten Schlussspurt auf der Zielgeraden Gold über 3000 m mit neuem Hausrekord von 10:30,43 und Andreas Götz gewann den Hochsprung der Junioren nach einem spannenden Kampf erst im Stechen mit 1,95. Silber ging an Maria Fröhler (SV Obertraubling) über 400 m (Jun. - 57,95), an deren Teamkollegen Veit Rauscher (mJA/Stabhoch - 3,80) und Sandra Pfeffer im Dreisprung der wJB mit 11,86. Auch für Eva Ferstl (LG Domspitzmilch) reichte es über 3000 m der wJA für Platz zwei mit 11:10,07. Den selben Rang belegte ihr Teamkollege Andreas Udvari mit 4,30 im Stabhochsprung der Junioren, wobei er 2003-06-15_blv_junjgd_bericht neben der Matte landete und leicht verletzt aufhören musste. Zwei weitere Silbermedaillen gingen mit Markus Stilp (Speer/mJB - 51,11) von der DJK Weiden und dem Eschenbacher Dreispringer Jan Gresser (mJA - 12,96) in die Nordoberpfalz. Für die 4x100 m Staffel der LG Domspitzmilch reichte es in der Besetzung Johannes Gerhard, Jochen Schweitzer, Franz Leidl und Andreas Udvari nach 43,60 zu Bronze. Den selben Platz schaffte Junior Franz Leidl mit 49,91 über 400 m. Großes Pech hatte Bettina Freiwald (LG Domspitzmilch) über die Stadionrunde. Durch eine Fehlbesetzung der Läufe schrammte sie als überlegene Siegerin des B-Endlaufes in 59,18 um 17 bzw. 15 Hundertstel an Silber und Bronze vorbei und musste mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen. Dagegen war Stephan Schnabel (LG Domspitzmilch) mit seinem fünften Platz über 3000 m mit persönlicher Bestleistung von 9:33 bei tropischen Temperaturen hochzufrieden. Der erst 16-jährige Markus Bösl belegte Rang vier im Stabhochsprung mit guten 3,30, rang- und höhengleich mit dem nochmal um ein Jahr jüngeren Burglengenfelder Christoph Wein, und kämpfte sich auch mit dem Speer als Achter in den Endkampf (46,04). Teamkollege Andreas Wolski, nur ein Jahr älter gefiel als Siebter über 400 m der mJB mit 52,58. Christian Fick wurde im Hammerwerfen der mJB ebenfalls Vierter mit 45,46. 2003-06-15_blv_junjgd_bericht Der zweite Tag begann gleich wieder mit einem Sieg durch Max Tschiers, der im Kugelstoßen der mJA mit 16,47 einen neuen Bezirksrekord verbuchte. Langhürdlerin Bettina Freiwald (beide LG Domspitzmilch) zeigte einen feinen Lauf über die 400 m Hürden und wurde mit Platz zwei und hervorragenden 62,50 belohnt

. Ihr männliches Pendant Johannes Gerhard (LG Domspitzmilch) konnte mit einer angeschlagenen, dick getapten Achillessehne nur mehr als Vierter austrudeln. In den 200 m Entscheidungen schaffte Andreas Wolski nach Bestleistung im Vorlauf (23,63) immerhin Rang sechs im Finale. Eine ganz starke Disziplin aus Regensburger Sicht waren die 800 m Finals. Zunächst markierte Susi Lutz mit einer furiosen Schlussrunde, ab Ende nur knapp von der Landshuterin Franziska Kleye geschlagen, erneut einen überragenden Hausrekord von 2:12,21. Teamkollegin Andrea Heuberger wurde Siebte mit 2:19,03. Dann gewann Maria Fröhler (SV Obertraubling) bei den Juniorinnen mit 2:13,94, Domspitzmilch-Junior Wolfgang Richter gewann Bronze

mit 1:57,26

, sein außer Konkurrenz mitlaufender Teamkollege Christian Siebach steigerte sich auf 1:56,34. Letzendlich durchbrach auch der A-Jugendliche Max Bosse (LG Domspitzmilch/SV Nittendorf)als Sechster seines Endlaufes mit 1:59,57 erstmals die Zwei-Minuten-Barriere. 2003-06-15_blv_junjgd_bericht Nach einem Einlagelauf mit 14,19 genügten Tobias Soller nach einem Hürdenberührer kurz vor Schluss 14,47 zum überlegenen Sieg über 110 m Hürden bei der mJA. Andreas Udvari (LG Domspitzmilch) schleuderte bei den Junioren als Dritter den Diskus auf 42,17, Max Tschiers holte bei der Jugend mit 53,46 sogar Silber, Veit Rauscher (SV Obertraubling wurde mit 33,72 Vierter. Beim Hochsprung der wJB überquerte dessen Teamkollegin Sandra Pfeffer 1,61 und wurde damit Vierte. Der Tirschenreuther Andreas Gmeiner gewann den Hochsprung der mJB mit 1,85 vor dem höhengleichen Kötztinger Christopher Irlbeck. Den erwarteten Doppelsieg landeten die Amberger Juniorinnen Kathrin Widder (12,45) und Michaela Fehlner (10,98) im Dreisprung. Im Stabhochsprung der wJA sprang für Alina Schmidt (DJK Ensdorf) mit 3,40 sogar Silber heraus. Die Ambergerinnen Eva und Lisa Schober, Marlen Glaser und Hannah Grahlmann holten mit der 4x40 m Staffel in der wJA Platz drei mit 4:10,60. Franziska Schwan (SWC Regensburg) belegte im Einzelwettbewerb der wJB Rang sieben mit 61,86, Sophia Huber (ESV 27 Rgbg.) schaffte mit der Kugel in der wJB Platz acht mit 8,77. Nachdem Johannes Gerhard, Jochen Schweitzer, Franz Leidl und Andreas Udvari für die LG Domspitzmilch bereits am Vortag Sprintstaffelbronze

mit 43,60 geholt hatten, glänzten Andreas Udvari und Franz Leidl diesmal mit Wolfgang Gassner und Wolfgang Richter über 4x400 m erneut, diesmal mit Silber in 3:25,86.

Fotos (von oben nach unten):

Susi Lutz, Liesa Gläß, Max Tschiers, Andreas Udvari (alle LG Domspitzmilch Regensburg)