Bayerische Marathonmeisterschaften Schwangau, 28. April 2002 - Bericht

Bayern-Vizemeisterin im Marathon Andrea Stengel gewinnt Viertelmarathon in Weiden mit ausgezeichneten 39:52 min

Schwangau/Weiden, 28. April 2002 (orv) - Mikki Hirt (LG Domspitzmilch Regensburg) konnte ihr anvisiertes Ziel, Bayerische Marathonmeisterin 2002 zu werden, nicht ganz realisieren. Der doch recht schwere und extrem hügelige Kurs des Bannwald-Marathons in Schwangau kam ihr nicht recht entgegen. In 3:00:52 Stunden konnte sie die vermeintlich schärfste Konkurrentin, Anke Härtl von der LG Rödental (3:05:36) in Schach halten, musste aber letztendlich die neue Überraschungsmeisterin Sabine Hock (TV Haibach - 3:00:26) um 26 Sekunden ziehen lassen, obwohl sie zwischenzeitlich bereits in Führung gegangen war. Bei den Männern gewann Peter Forster (MRRC München) in ebenfalls mäßigen 2:40:06 vor seinem Teamkollegen Burckhardt Summer. Beim Weidener Halbmarathon überraschte Andrea Stengel (LG Domspitzmilch Regensburg) auf der ebenfalls ausgetragenen Viertelmarathondistanz über ca 10,5 km mit einem Sieg in hervorragenden 39:52 min.