Deutsche Berglaufmeisterschaften Zell am Harmersbach, 9. Juni 2002 - Bericht

Teamgold für die Frauen/ Ellen Schöner holt Bronze / Juniorinnen-Silber für Eva Karg

2002-06-09_dm_berg Zell am Harmersbach, 9. Juni 2002 (orv) - Die Langstrecklerinnen der LG Domspitzmilch Regensburg holen bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften in Zell am Harmersbach mit Gold für das Team in der Besetzung Ellen Schöner, Eva Karg und Gabi Reindl, Silber für Juniorin Eva Karg und Bronze für Ellen Schöner in der Frauen-Einzelwertung einen kompletten Medaillensatz ab. Claudia Lokar (TuS Sythen - 47:20), vor wenigen Jahren noch Marathonläuferin aus der absoluten deutschen Spitze, lag im Ziel fast zwei Minuten vor der Silbermedaillengewinnerin Tina Walter (DJK Schwäbisch Gmünd - 49:15) und der Vorjahreszweiten Ellen Schöner (50:11). Juniorin Eva Karg konnte mit ihrem abermaligem zweiten Rang in 53:08 ihren Vorjahreserfolg wiederholen, nur knapp eine Minute hinter der neuen Meisterin Lisa Reisinger vom SSC Hanau-Rodenbach. In der Teamwertung drehten die Regensburgerinnen diesmal den Spieß um und siegten knapp aber sicher in 2:38:08 zu 2:38:41 vor ihrem Dauerkonkurrenten, dem ASC Rosellen-Neuss. Gegen Claudia Lokar war an diesem Tag einfach kein Kraut gewachsen. Mit riesigem Vorsprung von beinahe zwei Minuten schüttelte die ehemalige 2:28 Marathonläuferin alles ab, was am Brandenkopf gewinnen wollte. Unter ihnen auch Domspitzmilch-Ass Ellen Schöner, die nach eigener Aussage "nicht ihren besten Tag erwischt hatte", aber dennoch fünf Sekunden vor der WM-Teilnehmerin Stefanie Buss (ASC Rosellen-Neuss) und über fünf Minuten vor der ehemaligen Vizeweltmeisterin Birgit Sonntag-Unterberg (OSC Berlin) lag. Letztere war auf den zehn Kilometern mit beschwerlichen sieben hundert Höhenmetern derart von der Rolle, dass selbst Juniorin Eva Karg und die beiden Domspitzmilch-Läuferinnen Gabi Reindl (12./54:05) und Andrea Scharrer (13./54:15) an ihr vorbeizogen. Während Eva Karg und Gabi Reindl mit dem Gewinn der Teamwertung zu ihrer ersten DM-Mannschaftsgoldmedaille kamen, konnte Andrea Scharrer als leerausgehende vierte des Teams den Titelverlust verschmerzen. Sie war bereits vor drei Jahren im Meisterteam und freute sich riesig über ihre Rückkehr in die Berglaufelite nach einem Babyjahr. Ellen Schöner hat sich nun zunächst einmal für die deutsche Mannschaft bei der Berglauf-Eurotrophy, den inoffiziellen Berglauf-Europameisterschaften, qualifiziert. Am 6. Juli, wenn in Wattenscheid die deutschen Titel auf der Bahn vergeben werden, versucht sie in Mallorca für Deutschland Edelmetall mit einer hoffentlich starken Mannschaft an Land zu ziehen.