DLV Junioren Gala Mannheim, 15./16. Juni 2002 - Bericht

Völlig verpatzter Start verhindert zunächst deutliche Steigerung über 400 m im Einzelstart - Mit einer faszinierenden Startrunde in inoffiziellen 46,7 legt er den Grundstuck für die 3:08,08 der DLV-Staffel, die damit deutlich unter dem Richtwert von 3:10 bleibt

2002-06-15_mannheim_dlvjungala Mannheim, 15. Juni 2002 (orv) - Bei der Junioren Gala in Mannheim verpasste Stephan Wittl den Start zum 400 m Einzel-Lauf total. In einer furiosen Aufholjagd gelang ihm dennoch mit 47,95 als zweitbester deutscher Jugendlicher sein zweiter Lauf unter der 48-Sekunden-Barriere. Schneller war nur der Franzose Panel Brice mit 47,14 und Thomas Wilhelm (SC Neubrandenburg) mit 47,71. Der Starter wartete sehr lange im gerade nachlassenden Regen von Mannheim. Zu lange für den auf Bahn fünf im Startblock kauernden Stephan Wittl. Nach kurzem Zucken fiel der Dietfurter noch vor dem Schuss aus den Blöcken und - blieb einfach stehen, in Erwartung des zweiten Schusses. Der Starter hatte indessen Wittls Fehlverhalten übersehen, das Rennen nahm seinen (fast) geordneten Lauf. Mit einem Rückstand von ca. zehn Meter startete der Regensburger eine wilde Verfolgungsjagd, musste der aber eingangs der Zielgeraden Tribut zollen. Weit unter Wert geschlagen blieben bei ihm die Uhren bei 47,95 stehen. Lediglich Panel Brice, mit einer Bestzeit unter 47 Sekunden angereist, und der schon in Jena vor im liegende deutsche Jugendhallenmeister Thomas Wilhelm lagen noch vor ihm. Experten am Rande der Bahn hätten dem Domspitzmilch-Mann bei regulärem Start durchaus eine Siegchance eingeräumt. Den ganzen Frust des ersten Tages legte der Domspitzmilch-Youngster dann als Startläufer der 4x400 m-Staffel mit inoffiziell gestoppten 46,7 ab. Dies war der Grundstock für die excellenten 3:08,08 der vier Jamaica Kanditaten. Wenig später teilte DLV-Trainer Wolfram Ruth den vier glücklichen Jungs die WM-Qualifikation mit. Anfang Juli werden nun Thilo Ruch, Kambhe Gaba, Thomas Wilhelm und Stephan Wittl die Koffer für Jamaica packen, vorausgesetzt dass sie auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften wieder unter den besten Vier liegen.