Karwendel Berglauf (WM Qualifikation)Mittenwald, 28. Juli 2002 - Bericht

Domspitzmilch-Langstrecklerin wird beim Karwendel-Berglauf Zweite hinter Rony Lindner

2002-07-28_karwendel_berglauf_bericht Mittenwald, 28. Juli 2002 (orv) - Ellen Schöner (LG Domspitzmilch Regensburg) ist bei den ersten offiziellen Berglauf Weltmeisterschaften am 15. September in Innsbruck dabei. In einer superschweren Qualifikation über 11 Kilometer und 1400 Höhenmeter musste die Regensburgerin beim Karwendel Berglauf nur Romy Lindner (LG Vogtland), die das Rennen souverän in 1:17:22 gewann, ziehen lassen. Als Zweite lag die Domspitzmilch-Läuferin im Ziel mit 1:19:01 deutlich vor der ebenfalls für die WM nominierten Stefanie Buss (ASC Neuss/Rosellen - 1:20:31). Die zweite Läuferin der LG Domspitzmilch Regensburg, Gabi Reindl, erreichte als Zehnte mit 1:27:35 den Gipfel. "Das Gemeine an dem Lauf ist, dass sich die eh schon happigen 1400 Höhenmeter auf lediglich neun Kilometer der Laufstrecke verteilen, weil das erste Stück flach ist", äußerte sich Ellen Schöner im Vorfeld zur WM-Qualifikationsstrecke. Da die ganz steilen Läufe sowieso nicht so ihre Sache sind, war sich der Blondschopf gar nicht so sicher, bei den am 15. September in Innsbruck stattfindenden ersten offiziellen Berglauf-Weltmeisterschaften dabeizusein. Eine Sommergrippe hatte ihr zudem die Woche davor heftig zugesetzt. Im Rennen selbst war von den Negativfaktoren dann wenig zu merken. Ihre Nationalmannschaftskollegin und ständige Zimmergenossin bei internationalen Wettbewerben Romy Lindner hatte an diesem Tag die Nase zwar deutlich vorn, angesichts der Tatsache, dass Platz zwei oder drei nie in Gefahr war, blieb dies für Ellen Schöner bedeutungslos. Nun wartet auf sie ein heißer Herbst. Am 1. September will sie in Oberstdorf Bayerische Berglaufmeisterin werden, die Woche drauf geht's direkt aus dem Nachtdienst heraus zu den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km nach Salzgitter und vierzehn Tage nach der Berglauf-WM will sie in Berlin mit ihren Teamkolleginnen der LG Domspitzmilch den im letzten Jahr gewonnenen Titel im Marathon verteidigen.