Bezirkscrossmeisterschaften Neustadt/WN, 10.2.2001 - Bericht - Ergebnisliste

Elke Lorenz, Thomas Krebs und Szibi Slufczyk werden ihrer Favoritenrolle gerecht

2001-02-10_cross Neustadt/WN, 10.2.2001 Mit souveränen Siegen setzten sich bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Crosslauf im nordoberpfälzischen Neustadt/WN die Favoriten durch. Auf einem schwierigen Waldkurs gewann Szibi Slufczyk (LLC Marathon Regensburg) die acht Kilometer lange Hauptstrecke in 27:32 vor Rudi Salzberger (LG Domspitzmilch Regensburg/Jahn), auf der Mittelstrecke der Männer und bei den Damen (beides 4 km) dominierten die beiden Titelverteidiger von der LG Domspitzmilch Regensburg, Thomas Krebs und Elke Lorenz, mit 15:30 und 18:03. Erfolgreichster Verein war die LG Domspitzmilch Regensburg mit acht Titeln.

Szibi Slufczyk setzte auf der Langstrecke wie gewohnt sofort auf die Tempokarte und rang seinem zähen Verfolger Rudi Salzberger schon in der ersten von vier zu laufenden Runden einen minimalen Vorsprung ab, den er bis ins Ziel auf eine halbe Minute ausbauen konnte. Weitere eineinhalb Minuten dahinter erkämpften sich Alfred Rahm (RSC Neukirchen) und Maximilian Stadler (LLC Marathon Regensburg) Platz drei und vier. Die Mannschaftswertung ging zusammen mit Thomas Noell überlegen an den LLC Marathon Regensburg.

Eine kleine Tempoverschärfung in der zweiten Runde genügte dem hochüberlegenem Domspitzmilch-Läufer Thomas Krebs um auf der Mittelstrecke gegen Andreas Giedl (TSV DETAG Wernberg) und Florian Segerer (LLC Marathon Regensburg) alles klar zu machen.

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen der Titelverteidigerin bei den Frauen, Elke Lorenz, und der Jugendlichen Katharina Zeitler (LLC Marathon Regensburg) machte nur anfangs den Eindruck, eines zu werden. Im selben Maße, wie Elke Lorenz immer mehr zu ihrem Schritt fand und letztendlich hervorragend finishte, brach die LLC-lerin ein und musste sogar noch die ausgezeichnet laufende W30-Siegerin Andrea Stengel (TB Weiden) an sich vorbeiziehen lassen. Der Mannschaftstitel ging hier an die LG Domspitzmilch Regensburg mit Elke Lorenz, der knapp hinter Katharina Zeitler einlaufenden Juniorin Eva Karg (LGR/SpVgg Wolfsbuch) und der W35-Siegerin Gabi Reindl (LGR/Jahn).

Ganz im Gegensatz zur gar nicht ins Rennen findenden Jugendsiegerin machte deren männliches Pendant, Wendelin Macht (SGS Amberg), mit einem Riesenvorsprung und guten 16:17 einen ganz anderen Eindruck. Den B-Jugendtitel holte sich Stefan Schnabel (LG Domspitzmilch/TSV Dietfurt) in 17:52, der zusammen mit seinen Teamkollegen Sebastian Deisenrieder (3./LGR/TSV Riedenburg) und dem "fremdgehenden" Langsprinter Stefan Wittl (5./LGR/TSV Dietfurt) gleich zum Doppelmeister aufstieg.

Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft demonstrierten die beiden Domspitzmilch-Schüler mit Meister Benedikt Schäffer (8:07/LGR/SG Painten) und Daniel Bauer (8:25/LGR/TSV Dietfurt) gegenüber dem übrigen Nachwuchsfeld. Teamkollegin Eva Ferstl (LGR/SG Painten) war bei den Mädchen mit 9:16 über die 2,2 km genauso flott drauf und lag am Ende sogar vor einem Großteil der Buben.

Mit Bernhard Träger (M30/TV Floß), Michael Knott (M35/WSV Schönsee), Dieter Bauer (M40/SC Waldthurn), Gerhard Härtl (M45/TB Jahn Wiesau), Siegmund Höcherl (M50/DJK Beucherling) und Franz Götz (M55/LLC Marathon Regensburg) setzten sich bei den Altersklassen bekannte Namen durch.